03. Oktober 2019 / 16:17 Uhr

Sparkassen Paddle & Run: Hundert Leipziger paddelten und liefen bei einem Duathlon

Sparkassen Paddle & Run: Hundert Leipziger paddelten und liefen bei einem Duathlon

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
657D1989
Die Sparkassen Paddle & Run Challange lockte 60 Einzelkämpfer und 20 Teams ans Elsterflutbecken. © Sylvio Hoffmann
Anzeige

Zum siebten Mal lud der Leipziger Slalomkanute Jan Benzien zu einem Sparkassen Paddle & Run Wettkampf ein. Am 3. Oktober legten die rund hundert Teilnehmer der Sparkassen-Challenge zunächst 800 Meter mit dem Kanu und danach 5000 Meter zu Fuß zurück – trotz Regendusche.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Obwohl zwischendurch eine Regendusche runter kam, haben es sich die Teilnehmer des Sparkassen Paddle & Run Wettkampf am Feiertag nicht gemütlich auf der Couch gemacht. Sie paddelten lieber eine Strecke von 800 Metern auf dem Elsterbecken und bewältigen weitere 5000 Meter bei einem Lauf vom Leipziger Kanu Club bis zum Elsterbecken und wieder zurück.

Beim Startschuss um elf Uhr war noch alles trocken, dann brach der Regen über die Läufer und Paddler hinein. „Aber das hat niemanden davon abgehalten weiter zu machen“, sagt der Leipziger Slalomkanute Jan Benzien, der den Wettkampf zusammen mit dem Leipziger Kanu Club veranstaltet.

DURCHKLICKEN: Das sind die Eindrücke einer gelungenen Veranstaltung am 3. Oktober 2019

Trotz Regenwetters wollten 60 Einzelkämpfer und 20 Teams eine Strecke von 800 Metern paddeln und anschließend 5000 Meter laufen. Zur Galerie
Trotz Regenwetters wollten 60 Einzelkämpfer und 20 Teams eine Strecke von 800 Metern paddeln und anschließend 5000 Meter laufen. ©
Anzeige

Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit alleine oder im Team anzutreten, wobei einer der Mitstreiter im Kanu paddelt und der andere den Lauf am Elsterbecken entlang zurücklegt. „Das ist wirklich super, so können auch Menschen mitmachen, die sich nicht beides zutrauen“, sagt Benzien. Insgesamt traten 60 Einzelkämpfer und 20 Teams bei der Challenge an

Weltmeisterin Herzog vor Ort

Von den Männern, die alleine angetreten sind, hat Marc Werner mit 23:37 Minuten am schnellsten die Challenge hinter sich gebracht. Die schnellste Frau war Kathrin Bogen mit 25:42 Minuten. Das schnellste, aus zwei Männern bestehende Team von Sascha Walochny und Thorsten Röter brauchte insgesamt 23:45 Minuten für die Fahrt mit dem Kanu und den Lauf.

Mehr zum Sport in Leipzig

Katja Schläger und Jana Lindenhain waren mit 28:29 das schnellste Frauenteam. Von den gemischten Teams schnitten Sabine und Dirk Rohland mit 29:31 Minuten am besten ab.

An der Siegerehrung der Freizeitsportler nahm auch die 19-jährige Kanutin Andrea Herzog aus Leipzig teil, die erst vergangene Woche in Spanien bei den Kanu-Weltmeisterschaften eine Goldmedaille für Deutschland erpaddelte. Pia Siemer

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN