24. Juli 2020 / 19:53 Uhr

Sparta Göttingen stellt neues Team vor

Sparta Göttingen stellt neues Team vor

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Trainer Enrico Weiß, die Neuzugänge Hendrik Füllgrabe, Youssef Souleiman, Maurice Taubert und Co-Trainer Attila Kaplan (v. l.).
Trainer Enrico Weiß, die Neuzugänge Hendrik Füllgrabe, Youssef Souleiman, Maurice Taubert und Co-Trainer Attila Kaplan (v. l.). © Swen Pförtner
Anzeige

Mit einem schlagkräftigen Team will Fußball-Bezirksligist Sparta Göttingen in der kommenden Saison um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen. Die Neuzugänge tragen zum Teil klangvolle Namen.

Anzeige
Anzeige

Zum einen hat sich Sparta die Dienste von Oldie Youssef Souleiman gesichert, der nicht nur bei 05, sondern vor allem auch bei Eintracht Northeim höherklassig gespielt hat. „Er bringt mit 35 Jahren Oberligaerfahrung mit und ist menschlich ein super Typ“, sagt Sparta-Trainer Enrico Weiß, der hofft, dass der Mittelfeldspieler die Mannschaft „auf und vielleicht auch neben dem Platz führen kann“.

Außerdem kehrt Stürmer Maurice Taubert, der zuletzt beim FC Grone gespielt hat, an den Greitweg zurück. „Er ist technisch überragend, überzeugt im Eins gegen Eins, kann seine Mitspieler gut einsetzen und aus dem Nichts Tore machen“, urteilt Weiß, der den torgefährlichen Angreifer bereits als Kind kannte und bis vor zwei Jahren trainiert hat. „Er muss in die richtige körperliche Verfassung kommen, aber topfit ist er für uns natürlich eine Bereicherung“, so der Coach.

Dritter Neuzugang ist Innenverteidiger Hendrik Füllgrabe, der genau wie Souleiman vom FC Gleichen wechselt und von dem Weiß regelrecht schwärmt: „Er ist 19 Jahre alt, 1,90 Meter groß, sehr schnell und zweikampfstark. Ich bin sehr erfreut, dass wir es geschafft haben, ihn zu uns zu holen.“

Teamvorstellung Sparta Göttingen, Saison 2020/21

Marcel Avon. Foto: Swen Pförtner Zur Galerie
Marcel Avon. Foto: Swen Pförtner © Pförtner

Abgänge sind Franz Matezki (unbekannt), Vadim Wiedenmeier (SG Lenglern) und Viva Paramarajah (SC Hainberg). „Viva hätte ich gern behalten, aber mit Hainberg wurde das alles sauber abgewickelt“, sagt Trainer Weiß.

Eigentlich sei der Kader 20-köpfig, aber weil sich die Operation von Ioannis Zachos (Kreuzbandriss) verschoben habe, werde man voraussichtlich die gesamte Spielzeit auf den Offensivspieler verzichten müssen, so Weiß. „Der Kader ist mit 19 Spielern etwas klein, aber weil es zwei Bezirksligastaffeln gibt, werden wir auch nicht so viele Spiele bestreiten.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Das Saisonziel ist, mit der Landesliga Tuchfühlung aufzunehmen: „Wir wollen schon das Maximum aus unserer Staffel herausholen und am liebsten nach der Serie ganz oben stehen“, sagt Sparta-Trainer Weiß. Trainingsauftakt war am vergangenen Dienstag, am Sonnabend um 15 Uhr steht im Maschpark gegen den I. SC 05 das erste Testspiel an. Am Sonntag, 2. August, geht es in Gieboldehausen gegen Eintracht Hahle, ab dem 11. August ist Sparta beim Sparkasse-Göttingen-Cup im Einsatz.