01. Mai 2017 / 16:53 Uhr

Spartas Trainer muss von Beginn an ran, trifft zum 1:1 und verliert dann doch noch mit seinem Team

Spartas Trainer muss von Beginn an ran, trifft zum 1:1 und verliert dann doch noch mit seinem Team

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Langenhagens Spielertrainer Jamal Miri gegen Jan Meinhold
Jamal Miri (links) musste gegen die Garbsener von Beginn an ran. © Michael Plüner (Archiv)
Anzeige

Beim Sparta Langenhagen, der mit nur elf Spielern antreten musste, spielte sogar Trainer Jamal Miri von Beginn an. Die Garbsener marschieren weiter in Richtung Meisterschaft.

Die Auswechselbank bei Sparta Langenhagen war leer. Alle zur Verfügung stehenden Kicker, inklusive Trainer Jamal Miri, mussten auf dem Platz
ran – und boten dem SV Türkay Spor Garbsen 70 Minuten lang klasse Paroli. Erst in der Schlussviertelstunde versetzte der Spitzenreiter den Spartanern den
K.o.: 1:4 (1:1) hieß es bei Abpfiff. Der Aufstiegs-Countdown für die Garbsener läuft . . .

Anzeige

​A-Junior entscheidet die Partie

Die Gäste-Führung durch Samet Sengül (20.) glich Jamal Miri aus (24.). „Wir haben alle Mann gerackert und hinten extrem gut gestanden“, sagte Miri. Türkay
Spor hatte zwar mehr Ballbesitz, war auch klar überlegen, tat sich aber im Spiel nach vorn und vor allem im Abschluss ungewohnt schwer. Knackpunkt der Partie war zweifellos der Treffer von A-Junior Erhan Türkmen (70.). Die Heimelf hatte in der Folge zunehmend mit schweren Beinen, schwindender Kraft und nachlassender Konzentration zu kämpfen. Oktay Bozkurtlegte noch zweifach nach (83., 88.).

„Ich bin positiv überrascht. Bis zum 1:2 haben wir uns super geschlagen“, betonte Miri, das mache Mut für die noch anstehenden Rest-Partien. Türkmen
avancierte für den Primus zum „Schlüssel des Erfolgs“ – „vor dem Kasten fehlte es uns heute an Effektivität, erst als Sparta mit den Kräften am Ende war,
konnten wir unsere Dominanz in Tore ummünzen“, sagte Türkay-Trainer Ahmet Mezarci.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.