19. Oktober 2021 / 17:10 Uhr

Späteinsteiger Carl Ramthun holt Tennis-Silber

Späteinsteiger Carl Ramthun holt Tennis-Silber

Horst Schreiber
Ostsee-Zeitung
Carl Ramthun (TC Blau-Weiß Bansin), belegte den 2. Platz bei der Tennis-Landesmeisterschaft der U16 in Stralsund.
Carl Ramthun (TC Blau-Weiß Bansin), belegte den 2. Platz bei der Tennis-Landesmeisterschaft der U16 in Stralsund. © Horst Schreiber
Anzeige

Das Usedom Tennistalent Carl Ramthun steht erst seit zwei Jahren wieder auf dem Tenniscourt. Jetzt wurde der 15-Jährige Zweiter bei der Landesmeisterschaft. Frust dagegen bei den Tenniseltern, die aufgrund der Hygieneregelung in Stralsund draußen bleiben mussten.

Carl Ramthun war stolz, als er Urkunde und Pokal für den 2. Platz bei der Tennis-Landesmeisterschaft der Jugend in seiner Altersklasse U 16 entgegennahm. Das Talent des TC Blau-Weiß Bansin hatte lange Zeit den Tennisschläger links liegen gelassen und steht erst seit zwei Jahren wieder auf dem Court. Jetzt hat der 15-Jährige seinen ersten Meisterschaftspokal. In der Vierergruppe seiner Altersklasse war nur der Kühlungsborner Hannes Priester zu stark für den Späteinsteiger. Die anderen Duelle gewann der Usedomer gegen den Greifswalder Julian Zygmunt und Neustrelitzer Henri Schamann. „Ich bin völlig zufrieden mit meiner Leistung“, bestätigte Ramthun.

Die Lernkurve des Schülers zeigt steil nach oben. Noch vor einem Jahr scheiterte er bei der Landesmeisterschaft in der ersten Runde. Den Leistungssprung hat er auch seinem Vater zu verdanken. René Ramthun, einst selbst passionierter Spieler, trainiert seinen Sohn. Drei- bis viermal pro Woche stehen sie auf dem Court. „Er spielt gut und gerne Tennis“, urteilt René Ramthun.

Bei der Landesmeisterschaft, die ursprünglich im August auf der Freiluftanlage des ARTC Rostock stattfinden sollte, aber in die Hallen nach Stralsund (Jungen) und Demmin (Mädchen) verlegt wurde, konnte Ramthun senior allerdings nicht verfolgen, was sein Filius auf den Court brachte. Aufgrund des Corona-Hygienekonzepts des Hallenbetreibers waren keine Zuschauer zugelassen. Es durften nicht einmal alle 33 gemeldeten Spieler in Stralsund gleichzeitig in der Halle sein. Das sorgte für Unmut bei mitgereisten Eltern, die nach Drängen zumindest am Finaltag zuschauen durften.

Anzeige

Für die Ramthuns war das kein allzu großes Problem. „Ich spiele besser, wenn Papa nicht zuguckt“, sagt Carl Ramthun lächelnd. Der Vater ergänzt: „Gott sei Dank findet die Meisterschaft überhaupt statt. Es gibt ja sonst keine Turniere, bei denen man seine Leistungsklasse verbessern könnte.“

Daher waren die Usedomer zur Vorbereitung sogar in der Angie-Kerber-Tennis-Academy im 360 Kilometer entfernten Posen (Polen). Während der Hallensaison liebäugeln sie mit Turnieren außerhalb von MV. Trainieren will Carl Ramthun dann nicht nur alleine mit und gegen seinen Vater. In Demmin übt regelmäßig eine kleine Gruppe von Tennistalenten, der sich der Usedomer vielleicht anschließen will.

Dann würde sich Ramthun unter anderem mit den Landesmeisterinnen der U 18 und U 12 messen. Die Abendroth-Schwestern aus Rostock ließen ihrer Konkurrenz keine Chance. Isabella gab in Demmin kein, die ältere Jolie nur ein Spiel in jeweils drei Duellen ab. Isabella Abendroth verwies damit Collien Kriegel (Rostock) und Hilda Linke (Stralsund), 2020 noch MV-Meisterin der U 10, auf die Plätze.


v.l. Collien Kriegel (Rostock), Isabella Abendroth (Rostock) und Hilda Linke (Stralsund) bildeten das Siegerpodest der U-12-Tennis-Landesmeisterschaft
v.l. Collien Kriegel (Rostock), Isabella Abendroth (Rostock) und Hilda Linke (Stralsund) bildeten das Siegerpodest der U-12-Tennis-Landesmeisterschaft © Bert Linke

Bei den ältesten Tennistalenten der Meisterschaft duellierten sich hinter Jolie Abendroth, die Greifswalderin Charlotte Neumann, Jolien Ueberschär und Cora Brosch (beide Rostock) in engen Spielen um Silber. Letztgenannte behielt nur aufgrund des besseren Spielverhältnisses (22:32) die Oberhand gegenüber Ueberschär (19:31) und Neumann (19:32).

Alle Sieger:

männlich U 16: Hannes Priester (Kühlungsborn),

männlich U 14: Arthur Humboldt (Greifswald),

männlich U 12: Paul Eckert (Neubrandenburg),

männlich U 10: Mika Knobloch (Rostock),

weiblich U 18: Jolie Abendroth (Rostock),

weiblich U 16: Jessica Eichholz (Wismar),

Anzeige

weibliche U 12: Isabella Abendroth (Rostock),

weiblich U 10: Mia Setzkorn (Rostock)