26. September 2021 / 23:26 Uhr

Später Ausgleich: FC Förderkader entführt noch einen Punkt aus Neubrandenburg

Später Ausgleich: FC Förderkader entführt noch einen Punkt aus Neubrandenburg

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Niklas Haas bringt den Ball beim FC Förderkader nach vorn.
Niklas Haas markierte für den FC Förderkader das zwischenzeitliche 1:1 in Neubrandenburg © Johannes Weber
Anzeige

Beim 2:2 trifft der eingewechselte Tim-Lucas Block bei seinem Verbandsliga-Debüt für den FC Förderkader. Der 1. FC Neubrandenburg verpasst im zweiten Durchgang den dritten Treffer zu machen.

Was für ein Pflichtspiel-Einstand für Tim-Lucas Block im Verbandsliga-Team des FC Förderkader René Schneider (8. Platz/10 Punkte). Nur elf Minuten nach seiner Hereinnahme rettete der Defensivspieler mit seinem Tor in der Nachspielzeit den Rostockern einen Punkt beim 2:2 auswärts gegen den 1. FC Neubrandenburg (6./10). Den Treffer erzielte Block aus einem Gewühl heraus, das aus einer Freistoßflanke entstanden war. Der Youngster gehört sonst zum Kader der zweiten Herrenmannschaft.

Anzeige

Die Entstehung des Tores bezahlten die Schneider-Kicker jedoch teuer. Jacob Grabow holte den Standard heraus und wurde dabei übel im Gesicht getroffen. Laut Förderkader-Coach Stephan Malorny musste sein Schützling mit dem Verdacht eines Jochbeinbruchs ins Krankenhaus. Am Ende stellte sich heraus, der Rostocker hat sich eine Mittelgesichtsfraktur nach einem Ellenbogenschlag des Gegners zugezogen und wird mindestens sechs Wochen ausfallen.

Mehr zur Verbandsliga

Zum Spiel seiner Mannschaft meinte Malorny: „Es war ein rassiges Spiel, in dem wir ein wenig glücklich aber nicht unverdient einen Zähler holen. Die Neubrandenburger lassen im zweiten Abschnitt einige gute Möglichkeiten aus, wir nutzen das spät zum Ausgleich.“

Der Übungsleiter musste in Neubrandenburg auf das gesetzte Innenverteidiger-Duo Oliver Behn/Bjarne Böhm verzichten. Dafür rückten Jonas Gottschalk und Jacob Grabow in das Abwehrzentrum. Das Defensiv-Duett wurde in der elften Minute bereits bezwungen. Michael Freyer netzte für den FCN. Die Gäste schlugen nach einer halben Stunde zurück. Nach starker Vorarbeit von Tarek Shafei brachte Niklas Haas den Ball über die Linie. Noch vor der Pause gingen die Hausherren allerdings wieder in Führung - Danny Blume traf.

Die Höhepunkte der Partie im Video:

In der zweiten Hälfte hatten die Neubrandenburger mehr vom Spiel. Laut Malorny präsentierten sich die Gastgeber griffiger und körperlich robuster als die Rostocker. Nur die Chancenverwertung stimmte bei den FCN-Kickern nicht. Sie ließen gute Kontergelegenheiten ungenutzt. Damit bot sich dem Förderkader die späte Chance auf den Ausgleich. Die Möglichkeit nahm das Gastteam durch Tim Block auch an.


„In dieser Partie waren die wohl beiden jüngsten Teams der Verbandsliga aufeinander getroffen. Daher gerieten beide Seiten durch das extrem Pressing im Abwehrverhalten unter viel Druck und erzwungen so viele Ballverlust. Das Tempo war sehr hoch und das Niveau gut", sagte Stephan Malorny. Für seine Schützlinge geht es am kommenden Sonnabend um 14 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FSV Einheit Ueckermünde weiter. Der 1. FC Neubrandenburg wird zur gleichen Zeit bei der SG Aufbau Boizenburg antreten.

1. FC Neubrandenburg: Harz – Nawotke, Czarnetzki, Grube (26. Blume), Fassinger, Kühl, Schröder, Yildiz (89. Horn), Freyer (85. Stübke), Sielaff.*
FC Förderkader:
* Fleischer – Eich (46. Hensel), Grabow, Gottschalk, Jankowski – Kern – Runge, Gerullis, Shafei (80. Block), Haas – Grest (72. Roßol).
Tore: 1:0 Freyer (11.), 1:1 Haas (29.), 2:1 Blume (37.), 2:2 Block (90. +1).
Schiedsrichter: Lukas Eichenberg.
Zuschauer: 198.