13. September 2021 / 09:36 Uhr

Spektakel in der Stadtoberliga: Cossebaudes Jäger glückt Hattrick gegen Post SV

Spektakel in der Stadtoberliga: Cossebaudes Jäger glückt Hattrick gegen Post SV

Jens Jahn
Dresdner Neueste Nachrichten
Marco Jäger (rechts) führt gegen den Postler Erik Petersohn den Ball. Der Torjäger erzielte einen lupenreinen Hattrick innerhalb zwölf Minuten für seinen TSV.
Marco Jäger (rechts) führt gegen den Postler Erik Petersohn den Ball. Der Torjäger erzielte einen lupenreinen Hattrick innerhalb zwölf Minuten für seinen TSV. © Steffen Manig
Anzeige

Der TSV Cossebaude und der FV Blau-Weiß Zschachwitz, die beiden Spitzenteams in der Stadtoberliga der Landeshauptstadt, können ihre Aufgaben am vergangenen Wochenende lösen. Cossebaude schlägt den benachbarten Post SV Dresden mit 5:1 Toren, Blau-Weiß Zschachwitz siegt auswärts beim FV Dresden Süd-West mit 4:2.

Dresden. Cossebaude und Zschachwitz ziehen in der Stadtoberliga bislang ihre Kreise. Nach drei Spieltagen haben beide Teams die Idealpunktzahl „9“ auf dem Konto. Im Gegensatz zu den Konkurrenten wie Helios, Post oder Weißig haben vor allem die Cossebauder die bisherige Spielzeit in puncto Verletzungen relativ unbeschadet überstanden. „Ich möchte es nicht beschreien“, sagt Trainer Marco Matthes. „Das kann sich natürlich auch schnell mal ändern. Aber außer Martin Wagner, der ein ganz wichtiger Spieler für uns ist, fehlen kaum Leute.“

Anzeige

Spannung bei FV Süd-West gegen Zschachwitz

Beim 5:1 (4:1)-Sieg seiner Jungs im Nachbarschaftsduell beim Post SV mussten die Gastgeber auch auf einige Stammleute verzichten. Die Partie war nach einer knappen Viertelstunde bereits vorentschieden. Marco Jäger traf zu einem rekordverdächtigen Hattrick (2., 8., 14.). Der 31 Jahre alte Torjäger hat damit bereits fünf Saisontreffer zu Buche stehen. Paul Klette sorgte in der 37. Minute für einen Hoffnungsschimmer bei den Postlern, mit dem Pausenpfiff stellte Jonathan Klapsch den alten Vorsprung wieder her. Max Matthes traf in der 70. Minute zum Endstand.

Die letzten Meldungen aus der Stadtoberliga

Auch die Begegnung des FV Süd-West gegen Zschachwitz schien frühzeitig entschieden. Die Blau-Weißen führten durch Vincent Lu Goldberg (13., 24.) sowie Cedric Pilko (26.) mit 3:0. Doch die Hausherren stemmten sich gegen die drohende Niederlage und kamen durch Till Glöckner (34.) und Robert Herrmann (45.) bis zur Halbzeit zum Anschluss. Adam Grohmann machte in der 76. Minute mit seinem Treffer zum 4:2 (3:2) aber alles klar für Zschachwitz.