28. April 2020 / 19:06 Uhr

Corona-Hilfsaktion #Spendedeinetrikotnummer unterstützt dieses Schiedsrichter-Team

Corona-Hilfsaktion #Spendedeinetrikotnummer unterstützt dieses Schiedsrichter-Team

René Wenzel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SuS Boke erhält von der Aktion #Spendedeinetrikotnummer insgesamt 3800 Euro für sein Schiedsrichter-Team.
Der SuS Boke erhält von der Aktion #Spendedeinetrikotnummer insgesamt 3800 Euro für sein Schiedsrichter-Team. © privat/Pixabay/Montage
Anzeige

Der SuS Boke ist nach dem TuS Borkum der zweite Klub, der von der Amateurfußball-Aktion #Spendedeinetrikotnummer profitiert. Der Verein erhält insgesamt 3800 Euro für die Ausbildung des Schiedsrichter-Teams mit Aktiven aus sieben Nationen.

Anzeige
Anzeige

Was für ein Jubel beim SuS Boke 1924. Der Verein aus der Nähe von Paderborn darf sich über 3800 Euro freuen, die Bochums Profi Simon Zoller gemeinsam mit der Amateurfußballinitiative #GABFAF und dem FC Playfair, Verein für Integrität im Profifußball, spendeten. "Wir freuen uns sehr und sind sehr glücklich und stolz, dass wir Euch unterstützen dürfen. Wir hoffen, dass ihr mit den 3800 Euro gut durch die Saison kommt", sagte Zoller.

Beim 800 Mitglieder starken SuS stehen Inklusion, Integration und Soziales ganz oben – alleine das 19-köpfige Schiedsrichterteam besteht aus Aktiven aus sieben Nationen. Auch ihnen fehlen durch die Coronakrise wichtige Einnahmen für die Ausbildung, die nun durch die Aktion #spendedeinetrikotnummer übernommen werden. Nach der Unterstützung für den TuS Borkum floss finanzielle Hilfe in Richtung Ostwestfalen.

Mehr zu #GABFAF

"Wir möchten unseren Schiedsrichtern neben ihrer jährlichen Vereinsvergütung eine finanzielle Unterstützung bieten", betont Torben Enriquez Vega, Schiedsrichter-Obmann des SuS Boke. Die Unparteiischen liegen dem gebürtigen Spanier besonders am Herzen. Er hat es sich im ostwestfälischen Dorf in der Nähe von Delbrück zur Aufgabe gemacht, die Referees aus- sowie fortzubilden. "Egal welches Alter, welche Hautfarbe und welche Nationalität", sagt Enriquez Vega.

SuS Boke bekommt 3800 Euro in der Corona-Krise

#spendedeinetrikotnummer hilft: Beim Sportverein SuS BOKE 1924 e.V. stehen Integration und Soziales ganz oben. Das zeigt sich zum Beispiel am Schiedsrichter-Team mit Aktiven aus sieben Nationen. Durch die Corona-Krise fehlt das Geld, um dieses wichtige Projekt voranzutreiben. Die Hilfsaktion von Simon Zoller, #GABFAF und dem FC PlayFair springt ein und hilft dem Klub in Ostwestfalen mit 3800 Euro. Das ist nur möglich, weil schon so viele von Euch mitmachen und die Aktion unterstützen. Vielen, vielen Dank! Wenn Du kannst und willst, steig gerne ein und unterstütze Amateurfußballer in Not. 1) Lade einfach ein Foto mit Deiner Trikotnummer bei Instagram hoch, verwende den Hashtag #spendedeinetrikotnummer und vertagge gerne Simon Zoller, FC PlayFair - Verein für Integrität im Profifußball e.V. und GABFAF. 2) Spende einen Betrag in Höhe Deiner Rückennummer via Paypal: spendedeinetrikotnummer@fcplayfair.org (alternativ per Überweisung an den FC PlayFair! e.V., IBAN: DE25604500500030189489). DANKE! Wenn auch Dein Verein Hilfe benötigt, kannst Du Dich via gabfaf.de/trikot bei uns melden. 🙏❤️

Gepostet von GABFAF am Dienstag, 28. April 2020

Bestmarke im Kreis Paderborn

Der Schiedsrichter-Obmann blickt stolz auf die 19 Schiedsrichter aus Polen, Nigeria, der Türkei, England, Togo, Spanien und Deutschland. Kein anderer Klub im Kreis Paderborn kann so viele Referees vorzeigen. "Der SuS Boke lebt für Integration, Inklusion, soziales Miteinander und vieles mehr", macht Enriquez Vega deutlich.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, muss nur sein Trikot bei Instagram hochladen und einen Betrag für seine Rückennummer spenden. Wer Hilfe benötigt, oder jemanden kennt, dem geholfen werden soll, bekommt alle nötigen Infos unter gabfaf.de/trikotnummer.