12. Juni 2019 / 07:45 Uhr

SpG Dahlen/Oschatz holt Meisterschaft und Pokal

SpG Dahlen/Oschatz holt Meisterschaft und Pokal

Ronny Belitz
SPORTBUZZER-Nutzer
Die Meister und Pokalsieger, hinten von links:  Trainer Tino Schiffel, Florian Däbritz, Ben Massner, Tom Müller, Max Karnahl, Robert Weber, Lukas Däbritz, Franz Kittelmann, Sulayman Bojang, Tim-Anthony Streubel und Trainer Ronny Belitz. Vorne von links:  Mika Fischer, Tim Kuhl, Johannes Keller, Luis Bönisch, Tobias Weber und Robert Nollau. USER-BEITRAG
Die Meister und Pokalsieger, hinten von links: Trainer Tino Schiffel, Florian Däbritz, Ben Massner, Tom Müller, Max Karnahl, Robert Weber, Lukas Däbritz, Franz Kittelmann, Sulayman Bojang, Tim-Anthony Streubel und Trainer Ronny Belitz. Vorne von links: Mika Fischer, Tim Kuhl, Johannes Keller, Luis Bönisch, Tobias Weber und Robert Nollau. © Ronny Belitz
Anzeige

Die B-Junioren der Spielgemeinschaft spielten eine fast perfekte Saison. Der Bundesligist Chemnitzer FC kommt am 21. Juni ins Heidestadion.

Anzeige
Anzeige

Die reguläre Fußball-Saison ist beendet und die B-Jugend-Spielgemeinschaft Dahlen/Oschatz hat sich zwei der möglichen drei Titel gesichert. Nur die Hallenmeisterschaft mussten die Schützlinge des Trainergespanns Belitz/Schiffel aufgrund der schlechteren Tordifferenz den Jungs vom SV Concordia Schenkenberg überlassen. Im Kreispokal und in der Nordsachsenliga hingegen waren die Spielgemeinschaftler aber das Maß aller Dinge und feierten in den vergangenen Wochen große Erfolge. Im Cup-Endspiel bezwangen sie die Schenkenberger auf deren Platz mit 5:3 (2:2) und brachten auch in der Meisterschaft ihren Vorsprung auf den großen Konkurrenten ins Ziel.

Nachdem in der Vorsaison nur der Pokalsieg glückte, der den Startplatz im Landespokal zur Folge hatte, wollte die Mannschaft diesmal mehr. Direkt vor dem ersten Pflichtspiel im Landespokal gegen den Landesligaabsteiger vom SV Eintracht Leipzig-Süd zerlegten die Spielgemeinschaftler die Jungs von Wermsdorf/Merkwitz/Luppa mit 9:0. Gegen die Leipziger scheiterte das Team jedoch denkbar knapp und musste sich nach einer 2:0-Führung am Ende noch mit 2:4 geschlagen geben.

Zwei Topteams vor der Brust

Mund abputzen und auf die Liga schauen, hieß es nun, denn mit der SpG Dommitzsch/Süptitz/Schildau und Concordia Schenkenberg hatten die Fußballer aus Dahlen und Oschatz gleich zu Beginn zwei Topteams der Liga vor der Brust. Zwei Siege (5:0 über Dommitzsch/Süptitz/Schildau und 5:1 über Schenkenberg) bugsierten die Spielgemeinschaftler sofort an die Tabellenspitze. In der Folgezeit tauschte man einige Mal mit den Schenkenbergern die führende Position, weil es immer wieder Spielverlegungen gab, die Auswirkungen auf die geholten Punkte hatten. Im Pokal musste das Team aus Dahlen und Oschatz nicht nur in der ersten Runde auswärts ran. Nach einem 7:1-Kantersieg in Dommitzsch hieß der Gegner im Halbfinale ESV Delitzsch. Wegen des Rückzugs und des damit verbundenen Nichtantretens der Eisenbahner standen die Spielgemeinschaftler direkt im Finale.

In der Liga sammelte die Mannschaft weiter fleißig Punkte im Titelkampf und blieb mit den Concorden auf Augenhöhe. Eben diese Schenkenberger, die man in zunächst mit 5:1 nach Hause geschickt hatte, brachten den Spielgemeinschaftlern dann die erste und auch einzige Saisonniederlage (1:2) bei. Nun waren beide Teams punktgleich und alles kam auf das dritte Spiel an. Nach großen Kampf und einer guter Leistung bezwangen die Jungs aus Dahlen und Oschatz den Titelkonkurrenten mit 3:2 und zogen wieder mit drei Punkten in Front . Diese Führung brachte die Mannschaft bis zum Saisonende durch, so dass die Spielgemeinschaftler die Meisterschale in die Höhe strecken konnten.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Kreispokal-Duell mit Schenkenberg

Zuvor kam es jedoch am Vatertag im Kreispokal zum vierten Aufeinandertreffen mit den Schenkenbergern. Mehr als 20 Fans machten sich gemeinsam mit der Mannschaft auf in den Delitzscher Randbezirk und sie sahen ein sehr gutes und faires Spiel der beiden besten Vertretungen der Kreisoberliga. Gleich mit den ersten beiden Möglichkeiten gingen die Hausherren durch Tore von Maurice Wunderlich und Levi Niklas Hoffmann in Führung. Die Gäste hingegen blieben ruhig und zeigten eine der besten Mannschaftsleistungen in dieser Saison.

Robert Weber egalisierte mit einem Doppelschlag noch vor der Pause den Rückstand und drehte nach dem Seitenwechsel gemeinsam mit Johannes Keller den Spielstand in eine 4:2-Führung. Dauertorschütze Tim Kuhl markierte schließlich sogar das 5:2 für die Gäste, ehe Florian Brenner unmittelbar danach das 5:3- Endresultat erzielen konnte.

Standesgemäßer Heimsieg gegen Beilrode

Dem umjubelten Pokal-Erfolg folgte noch das letzte Spiel in der Nordsachsenliga, in dem die Jungs aus Dahlen und Oschatz standesgemäß den FSV Beilrode mit 6:3 bezwangen und damit auf eine fast perfekte Saison zurückblicken können. Von den 15 Punktspielen wurden 14 gewonnen und so 42 von 45 möglichen Punkten geholt. Auch das Torverhältnis von 98:12 verdeutlicht die Überlegenheit der Mannschaft, die im Schnitt mehr als sechs Treffer pro Partie feiern konnte.Und fast folgerichtig kommt auch der Nordsachsenliga-Schützenkönig von der Spielgemeinschaft, denn Tim Kuhl sicherte sich mit 28 Treffern die Torjägerkanone.

Um der Saison einen würdigen Rahmen zu verleihen, konnten die Verantwortlichen der Vereine aus Dahlen und Oschatz, die im Nachwuchs auch in der nächsten Saison zusammenarbeiten werden, den Bundesligisten vom Chemnitzer FC als Gegner gewinnen. Das Spiel findet am 21. Juni um 18 Uhr im Dahlener Heidestadion statt. Der Eintritt wird an diesem Tag frei sein. Dann will die Spielgemeinschaft auch Werbung in eigener Sache betreiben: Akteure, die in der kommenden Saison Lust haben, bei den A-Junioren mitzumischen, sind jederzeit herzlich willkommen.

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt