07. Februar 2020 / 15:49 Uhr

Spiel des FFC Renshausen gefährdet, ESV Rot-Weiß Göttingen holt Kamp

Spiel des FFC Renshausen gefährdet, ESV Rot-Weiß Göttingen holt Kamp

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
ESV Rot-Weiß Göttingen: Neuzugänge Danica Lakemann (links) und Marie-Theres Kamp.
ESV Rot-Weiß Göttingen: Neuzugänge Danica Lakemann (links) und Marie-Theres Kamp. © ESV RW Göttingen von 1928 e. V.
Anzeige

Auf dem Papier trifft der Frauenfußball-Oberligist FFC Renshausen am Sonntag um 13 Uhr im Heimspiel auf den MTV Barum. Ob die Partie angesichts der Wetterprognose und des Zustandes des Renshäuser Platzes angepfiffen werden kann, erscheint allerdings fraglich.

Anzeige
Anzeige

FFC-Trainerin Katharina Heuerding ist skeptisch, dass ihre Spielerinnen am Sonntag zum Heimspiel auflaufen. „Ich gehe eher davon aus, dass es ausfällt“, sagt sie. Bereits seit Anfang Januar ist Renshausen wieder im Training, Neuzugänge sind nicht zu verzeichnen, aber auch keine Abgänge. Allerdings sind einige B-Juniorinnen dabei. „Es geht auch darum, mehr Auswechselspielerinnen zu haben“, erläutert Heuerding. Sollte die Partie gegen Barum doch angepfiffen werden können, könnte die Trainerin personell aus dem Vollen schöpfen.

Die nächste Chance auf ein Punktspiel hat der FFC bereits am kommenden Sonntag, 16. Februar, wenn der ESV Rot-Weiß Göttingen zum Derby anreist. Die Rot-Weißen haben im Gegensatz zu den Renshäuserinnen in der Winterpause für zusätzliches Personal gesorgt – und sich dabei namhaft verstärkt.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Mit Marie-Theres Kamp und Danica Lakemann haben sich den Eisenbahnerinnen zwei Spielerinnen angeschlossen, die bereits oberligaerprobt sind und bis zu ihren Verletzungen (beide Kreuzbandriss) stets zum Stammpersonal ihrer Vereine gehört haben. Außerdem kehrt mit Marigona Zani eine alte Bekannte zurück, die den ESV einst Richtung Jahn Calden in die Regionalliga verließ und in dieser Zeit auch albanische Nationaltorhüterin wurde.

Marie-Theres Kamp, die vom Nachbarn Sparta Göttingen an die Grätzelstraße wechselt, hat ebenfalls bei Calden in der Regionalliga gespielt und gilt als eine der stärksten Oberligaspielerinnen auf der Position der Außenstürmerin. „Wir haben besprochen, dass MTK erst ins Mannschaftstraining einsteigt, wenn wir auf Naturrasen trainieren können, was in etwa drei Wochen möglich sein wird“, sagt ESV-Trainer Kevin Martin.

Die groß gewachsene Torhüterin Danica Lakemann ist im Gegensatz zu Kamp schon voll im Mannschaftstraining dabei und wird ihr Debüt vermutlich am Sonntag im Testspiel gegen den TSV Obermelsungen (11 Uhr, Greitweg) geben. Lakemann wechselt von der SVG zu den Rot-Weißen. Zani hat vom abgebenden Verein, dem TSV Groß Schneen, keine Freigabe erhalten und ist daher erst nach Ende der Oberligasaison Mitte Mai spielberechtigt. Sie ist nicht fürs Tor eingeplant, sondern möchte wie bereits bei Groß Schneen als Angreiferin agieren.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt