10. März 2019 / 11:27 Uhr

Orkanböen! Zweitliga-Spiel zwischen Greuther Fürth und Dynamo Dresden abgesagt

Orkanböen! Zweitliga-Spiel zwischen Greuther Fürth und Dynamo Dresden abgesagt

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Durchfahrt verboten und auch zwecklos: Die Polizei erklärt Besuchern, dass das Spiel abgesagt wurde.
Das Rückrundenspiel der 2. Bundesliga zwischen der SpVgg Greuther Fürth und der SG Dynamo Dresden wurde wegen Orkanböen abgesagt. © Jochen Leimert
Anzeige

Wegen einer Sturmwarnung musste die Zweitliga-Partie zwischen der SG Dynamo Dresden und der SpVgg Greuther Fürth abgesagt werden.

Anzeige
Anzeige

Fürth. Dynamo Dresden muss weiter auf den ersten Sieg anno 2019 warten, denn das für 13.30 Uhr angesetzte Zweitliga-Punktspiel der Schwarz-Gelben bei der SpVgg Greuther Fürth findet definitiv nicht statt. Laut der Fürther wurde die Partie kurz nach 11 Uhr in Absprache mit der Polizei wegen einer Sturmwarnung abgesagt.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom Heimspiel gegen Fürth

Die SG Dynamo Dresden muss gegen die SpVgg Greuther Fürth eine 0:1-Niederlage hinnehmen. Zur Galerie
Die SG Dynamo Dresden muss gegen die SpVgg Greuther Fürth eine 0:1-Niederlage hinnehmen. ©
Anzeige

Der Wetterdienst hat wegen des Sturmtiefs „Dragi“ für die Region Fürth starken Südwestwind mit teils orkanartigen Böen sowie starke Niederschläge in der Zeit zwischen 12 und 24 Uhr angekündigt. Windgeschwindigkeiten zwischen 80 und 115 Kilometern könnten die Sicherheit der Besucher gefährden. Das bedeutet Sturm bis Windstärke elf, der Sportpark im Ronhof besitzt aber nur eine Betriebserlaubnis bis zur Windstärke acht.

🚫❗️Nach Rücksprache mit der Polizei ist das heutige Spiel gegen SG Dynamo Dresden aufgrund von Orkanböen abgesagt worden. +++ Weitere Infos folgen +++ #SGFSGD #kleeblatt

Gepostet von SpVgg Greuther Fürth am Sonntag, 10. März 2019

Dynamo-Geschäftsführer Michael Born bedauerte die Absage, zeigte aber Verständnis für die Entscheidung: „Der Gastgeber kann als Veranstalter des Spiels die Sicherheit der Stadionbesucher bei solch schweren Sturmböen nicht garantieren, daher war die Spielabsage unumgänglich. Für die über 2000 mitgereisten Dynamo-Fans tut es uns besonders leid, weil aufgrund der kurzfristigen Absage natürlich alle bereits vor Ort waren.“

DURCHKLICKEN: Bilder zur Sturmabsage

Jan Tillig, Jonas Pastuschka, Rocco Haase, sein Sohn Giacomo und Ronny Haufe (v. l.) erfuhren von der Spielabsage just in dem Moment, als sie am Ronhof einparkten. Zur Galerie
Jan Tillig, Jonas Pastuschka, Rocco Haase, sein Sohn Giacomo und Ronny Haufe (v. l.) erfuhren von der Spielabsage just in dem Moment, als sie am Ronhof einparkten. © Jochen Leimert

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt