20. Juli 2021 / 21:50 Uhr

Spiel gedreht: Lupo schlägt Isenbüttel im Test mit 3:1

Spiel gedreht: Lupo schlägt Isenbüttel im Test mit 3:1

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Sieg für den Favoriten: Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg (r.) hat Landesligist MTV Isenbüttel mit 3:1 im Testspiel besiegt.
Sieg für den Favoriten: Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg (r.) hat Landesligist MTV Isenbüttel mit 3:1 im Testspiel besiegt. © Sebastian Preuß
Anzeige

Ein guter Test - da waren sind sich beide Trainer einig, auch wenn das Duell zwischen dem MTV Isenbüttel und Lupo/Martini Wolfsburg am Dienstagabend mit 3:1 einen klaren Sieger fand.

Anzeige

Diesmal schoss Fußball-Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg anders als in den drei Tests zuvor zur Abwechslung mal keine acht Tore: Gegen Landesligist MTV Isenbüttel gab's am Dienstagabend aber trotzdem einen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Giampiero Buonocore setzte sich mit 3:1 (2:1) beim Team von Rouven Lütke durch. Und der Coach der Wolfsburger war angetan vom Auftritt seiner Jungs: "Das war ein gutes Spiel, wir haben uns viele Tor-Chancen herausgearbeitet." Aber: "Die müssen wir dann noch besser verwerten."

Anzeige

Auffällig: Mit Julian Wöhner und Maurizio Grimaldi haben neben Andrea Rizzo zwei Youngster getroffen. Buonocore lobt: "Die Jungs haben ein gutes Niveau, das ist die Krönung für ihre gute Leistung." Doch nichts ist perfekt, der Lupo-Coach mit einem Schmunzeln: "Es hätten auch noch mehr Tore sein können..." Ebenfalls im Einsatz war auch wieder Gastspieler Michele Rizzi, der rund 80 Minuten spielte. Lupo würde ihn gern behalten, der Ball liegt beim Ex-VfL-II-Kicker. Der Trainer lobt: "Man hat schon gesehen, dass er ein anderes Niveau hat."

Fußball-Testspiel: MTV Isenbüttel - Lupo/Martini Wolfsburg.

Fußball-Testspiel: MTV Isenbüttel - Lupo/Martini Wolfsburg. Zur Galerie
Fußball-Testspiel: MTV Isenbüttel - Lupo/Martini Wolfsburg. © Sebastian Preuß

Das Wichtigste aus Sicht der Hausherren: Das Lazarett ist nicht weiter gewachsen. Im Gegenteil: Adrian Jaesch und Fabian Linde waren sogar wieder im Einsatz. Lütke freut's: "Das ist sehr positiv." Ebenso wie das Spiel, das dem Trainer trotz der Niederlage gut gefiel. "Wir haben vernünftig gegen den Ball gearbeitet, haben uns teuer verkauft, das war ein guter Test." Auch wenn sein Team nicht viele Akzente nach vorn gesetzt hätte, sagt der MTV-Coach. Die Führung durch Eduard Sening nach einem Lupo-Patzer war glücklich. Kurios: Weil der Torschütze noch zur Nachtschicht musste, gab Ersatz-Keeper Sören Rang in den letzten 15 Minuten den Mittelstürmer. Lütke mit einem Lachen: "Wir haben wirklich mit allen Mitteln gekämpft."

Für Lupo geht das Testen direkt weiter, am Mittwoch spielen die Wolfsburger um 19 Uhr gegen Landesligist SV Calberlah - und zwar in Gravenhorst. „Da auch in diesem Jahr Corona-bedingt unsere Sportwoche ausfällt, sind wir dankbar für dieses Event, das hoffentlich ein wenig Geld in unsere leere Kasse spült“, sagt Christian Politze, Spartenleiter beim VfB Gravenhorst. Buonocore will fleißig durchwechseln. "Jeder Spieler soll über beide Tage gesehen mindestens 60 Minuten Spielzeit bekommen."

Tore: 1:0 (13.) Sening, 1:1 (22.) Rizzo, 1:2 (31.) Wöhner, 1:3 (60.) Grimaldi.