14. Dezember 2021 / 19:08 Uhr

Spiel in Jena fällt aus - Lok Leipzig vorzeitig in der Weihnachtspause

Spiel in Jena fällt aus - Lok Leipzig vorzeitig in der Weihnachtspause

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
Bogdan Rangelov (Lok 7), Lok Torwart Jannes Tasche und Axel Borgmann (Cottbus #20)
Mit der Spielabsage sind Bogdan Ramelov (re.) und der 1. FC Lokomotive Leipzig vorzeitig in der Winterpause. © Christian Modla
Anzeige

Das war es, das Fußballjahr 2021 für den 1. FC Lok Leipzig: Die Probstheidaer treten auf Grund der Coronafälle im Kader auch gegen Carl Zeiss Jena nicht mehr an und dürfen sich auf die Weihnachtsfeiertage freuen.

Leipzig. Der 1. FC Lok Leipzig geht in die verfrühten Weihnachtsferien. Nachdem coronabedingt bereits Loks Auswärtsspiel gegen Luckenwalde zweimal verschoben und die Heimpartie gegen Optik Rathenow abgesagt wurde, fällt auch der geplante Jahresabschluss bei Carl Zeiss Jena am Sonnabend den vermehrten Covid-Fällen im Probstheidaer Kader zum Opfer.

Anzeige

Laut des Portals fussball.de hat der NOFV am Dienstagabend offiziell das Ostderby abgesagt. Zu viele Spieler befinden sich entweder in Quarantäne, weisen Krankheitssymptome auf oder befinden sich nach überstandener Infektion in der Aufbauphase.

Mehr zum 1. FC Lok

Das erfolgreiche sportliche Kalenderjahr 2021 inklusive Sachsenpokaltitel, DFB-Pokalteilnahme und Festsetzen in der Spitzengruppe der RL Nordost ist für Lok damit beendet. Das letzte Match anno '21 gewannen die Leipziger beim Tabellenführer BFC Dynamo am 4. Dezember 2:1.