25. November 2021 / 19:59 Uhr

Spielausfall für Lok Leipzig am Samstag: NOFV sagt Auswärtsmatch in Luckenwalde ab

Spielausfall für Lok Leipzig am Samstag: NOFV sagt Auswärtsmatch in Luckenwalde ab

Anton Kämpf
Leipziger Volkszeitung
 In den nächsten Wochen wird das eine oder andere Stadion in der Regionalliga Nordost leer bleiben.
In den nächsten Wochen wird das eine oder andere Stadion in der Regionalliga Nordost leer bleiben. © André Kempner
Anzeige

Der NOFV hat das geplante Auswärtsspiel des 1. FC Lok Leipzig beim FSV Luckenwalde in der Regionalliga Nordost abgesagt. Die Gastgeber besitzen auf Grund mehrerer Corona-Fälle und Quarantäne nicht genügend einsatzfähige Spieler für das Match.

Leipzig. Eine Woche nach dem erfolgreichen Derby gegen die BSG Chemie kann der 1. FC Lok Leipzig die Glückshormone nach dem 1:0-Sieg gegen den ärgsten Rivalen nicht aufs Spielfeld bringen. Der NOFV sagte am Donnerstagabend Lok Leipzigs geplante Auswärtspartie am Sonnabend in der Regionalliga beim FSV Luckenwalde ab, da die Brandenburger von Corona-Realität eingeholt worden sind. Mehrere Infektionsausbrüche und damit einhergehende häusliche Quarantäne lassen den Luckenwalder Kader schrumpfen, sodass für die letzte Hinrundenpartie zu wenig spielberechtigte Akteure zur Verfügung stehen.

Anzeige

„Grundsätzlich wollen wir spielen“

Ein Wink mit dem Zaunpfahl, dass die in diesem Kalenderjahr ausstehenden vier Spiele nicht mehr gespielt und die Winterpause vorgezogen werden sollten, sei dies jedoch nicht, erklärt Martin Mieth. Der Geschäftsführer der Probstheidaer betont: „Grundsätzlich wollen wir spielen.“ Der 1. FC Lok Leipzig hat dabei das Glück, dass nur ein Heimspiel in die Zeit des Quasi-Lockdowns und den Geisterspielen in Sachsen fällt.

Weitere Meldungen zum 1. FC Lok Leipzig

Mieth sieht außerdem Schwierigkeiten für den Terminkalender bei einer Absage der restlichen Termine. „Ich weiß nicht, ob eine Vorverlegung der Winterpause Dinge vereinfachen würde. Wann wollen wir die Spiele nachholen?“ fragt er mit der Vorahnung von vielen unbespielbaren Plätzen in den Wintermonaten. Ob die Lok-Spieler den nun freien Sonnabend auf dem Trainingsgelände genießen dürfen oder ein freies Wochenende gegönnt bekommen, wurde noch nicht entschieden.