30. April 2018 / 13:38 Uhr

PSV Wismar verliert Heimspiel

PSV Wismar verliert Heimspiel

Bernhard Knothe
Ostsee-Zeitung
Engagiert an der Seitenlinie: PSV-Trainer Danny Pommerenke.
Engagiert an der Seitenlinie: PSV-Trainer Danny Pommerenke. © Lars Krischewski
Anzeige

Nordwestmecklenburger unterliegen dem Doberaner FC mit 0:1.

Wismar. Das 13. Heimspiel in der Fußball-Landesliga West für Aufsteiger PSV Wismar ging „in die Hosen“. Die Wendorfer verloren die Partie gegen den Tabellensiebten Doberaner FC durch ein Tor von André Grenz (24.) mit 0:1. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften noch torlos getrennt. Die Niederlage war umso bitterer, denn die Münsterstädter waren nach einer Ampelkarte gegen Christopher Reinisch ab der 49. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz.

Anzeige

Die Hausherren hatten zwar mehr vom Spiel, im Angriff gelang der Wendorfer Elf aber kaum was. Noch deutlicher wurde die Überlegenheit nach der Ampelkarte für die Gäste. Die aber wuchsen in der Abwehr über sich hinaus und brachten die frühe Führung über die Zeit.

Während die Münsterstädter bereits morgen im Nachholspiel gegen den SC Parchim wieder auf dem Platz stehen, hat das Team von PSV-Trainer Danny Pommerenke erst am nächsten Sonntag die schwere Auswärtsaufgabe in Kühlungsborn zu lösen.

Mehr zum PSV Wismar

PSV Wismar: N. Kanter – Neubauer (55. Teske), Rohloff, Mednow, Jeghiazarjan, Gertz, Henschel, Körner, Lorek, Taudte (77. Voß), Schwarz.