17. März 2020 / 11:17 Uhr

Bericht: Maximilian Mittelstädt von Hertha BSC mit Coronavirus infiziert - Gesamtes Team in Quarantäne

Bericht: Maximilian Mittelstädt von Hertha BSC mit Coronavirus infiziert - Gesamtes Team in Quarantäne

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Mannschaft von Hertha BSC um Verteidiger Maximilian Mittelstädt befindet sich in Quarantäne. 
Die Mannschaft von Hertha BSC um Verteidiger Maximilian Mittelstädt befindet sich in Quarantäne.  © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Auch bei Bundesligist Hertha BSC gibt es nun den ersten Coronavirus-Fall. Ein Spieler wurde positiv getestet, das komplette Team steht für 14 Tage in häuslicher Quarantäne. Laut Bild handelt es sich bei dem Profi um Maximilian Mittelstädt.

Anzeige

Nun hat es auch das Team von Hertha BSC erwischt: Der Fußball-Bundesligist hat seinen ersten Coronavirus-Fall. Wie die Berliner am Dienstagvormittag mitteilten, wurde ein Spieler der Profimannschaft positiv auf das Virus getestet. "Nachdem jedoch nun ein Spieler der Profimannschaft bei Hertha BSC positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, wurde für alle Spieler des Lizenzspieler-Kaders und für das Trainer- und Funktionsteam nun eine 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet", hieß es in der Mitteilung des Vereins. Welcher Spieler positiv getestet wurde, teilte der Verein nicht mit. Laut Bild handelt es um Maximilian Mittelstädt. Der 22-Jährige soll bereits vor dem abgesagten Spiel am Samstag in Hoffenheim über Fieber geklagt haben. Mittlerweile gehe es ihm wohl wieder gut. Eigentlich sollten die Berliner nach drei Tagen Pause am Dienstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

„Der Spieler hat über die üblichen Symptome geklagt und wir haben ihn dann umgehend von der Gruppe getrennt. Ein Test hat dann ein positives Ergebnis auf das Virus hervorgebracht. Alle Spieler unseres Kaders müssen nun die nächsten zwei Wochen zuhause bleiben, was auch einen individuellen Trainingsplan außer Haus ausschließt. Wir werden jetzt beobachten, ob noch weitere Fälle dazukommen, denn davon ist der Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining abhängig“, sagte Herthas Mannschaftsarzt Dr. Uli Schleicher in der Vereinsmitteilung.

Die Marktwerte der Spieler von Hertha BSC - und wie sie sich seit Dezember 2019 verändert haben (Stand: 11. März 2020, Quelle: transfermarkt.de)

Die Marktwerte von Hertha BSC (Stand: 11. März 2020). Zur Galerie
Die Marktwerte von Hertha BSC (Stand: 11. März 2020). © Getty Images

Preetz: "Das Wichtigste ist, dass sich alle nun an die Regeln halten"

Manager Michael Preetz erklärte: „Bei einer solch rasanten Entwicklung der Fallzahlen war es abzusehen, dass das Virus früher oder später auch im Mannschaftskreis ankommt. Das Wichtigste ist, dass sich alle nun an die Regeln halten. Wir müssen die Situation jetzt so annehmen wie sie ist. Wann die Mannschaft wieder gemeinsam auf dem Platz stehen kann ist derzeit noch offen. Bis dahin können die Jungs lediglich zuhause täglich ein Stabilisationsprogramm durchführen, was ihnen unsere Athletiktrainer mit an die Hand gegeben haben.“