13. Februar 2020 / 19:50 Uhr

Spielermangel beim SV Regis–Breitingen

Spielermangel beim SV Regis–Breitingen

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
IMG_4899 USER-BEITRAG
SV Regis–Breitingen startet ohne Testspiele in die Rückrunde. © Udo Zagrodnik
Anzeige

An der Pleiße, beim SV Regis–Breitingen, geht das Problem Spielermangel in die nächste Runde. Anderer Orte, so in Gößnitz, wird gespielt.

Anzeige
Anzeige

Regis–Breitingen. Das für diesem Samstag geplante Testspiel des SV Regis–Breitingen (KOL MTL/LL) gegen den SV Spora (KOL Burgenlandkreis) fällt aus. SVR–Kapitän Sven Streitberg teilte dem Autor und Vereinsreporter am Donnerstag mit: „Unser Spiel fällt leider aus bzw. habe ich abgesagt, da wir nicht genug Leute werden.“ Das heißt auch, das die grün–weißen Pleißestädter vom SVR ohne Testspiele, nur mit Trainingseinheiten, in die Rückrunde gehen werden. Start ist am Sonntag, 23.02.2020 auswärts beim TSV Großsteinberg. Traurig, das mit dem Spielermangel geht in die nächste Runde. Hinzu kam im neuen Jahr, in der Winterpause, das Trainer Joachim Schulz, nach einer schweren Operation, sein Traineramt aufgegeben mußte.

Dazu paßt Licht und Schatten an der Pleiße beim SV Regis-Breitingen, von mir geschrieben am vergangenen Samstag.

Nach Alternativen umgeschaut. Eine ist die Nachbarregion, das Altenburger Land. Am Samstag, 15.02.2020 testet der FSV Gößnitz (KOL Ostthüringen) gegen FC SG Motor Zeulenroda (Landesklasse Thüringen). Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr in der Karl–Ebhardt–Sportstätte. Das ist Ortsausgang Richtung Zwickau, zwischen Pleiße und Eisenbahn.

Rückblick, der FSV Gößnitz testete in der Vorwoche torreich im nahen Meerane. Die Elf aus der Westsachsenliga (KOL), Meeraner SV II, war knapp mit 4:3 Toren siegreich.

Die Punktspiele, in Ostthüringen beginnt die Rückrunde am letzten Februar–Wochenende.

Der Blick in die Regionalliga Nordost, wenn das noch stürmische Wetter sich beruhigt, kann um Punkte gespielt werden. Am Sonntag, 16.02.2020, Anstoß 13:30 Uhr im „Bruno“, empfängt der 1.FC Lokomotive Leipzig die Vogtländer vom VfB Auerbach. Für die Eisenbahner gilt es in der Spitze an Energie Cottbus (So., gg. Viktoria Berlin) und VSG Altglienicke (So., gg. Berliner AK) dran zu bleiben. Vielleicht gelingt es den Rückstand von einem Punkt zu verkürzen ober einen/beide zu überholen. Wünschen wir den Blau–Gelben, um Trainer Wolfgang Wolf und Kapitän Robert Zickert, auf sportlichen Weg, drei Punkte. Also Fans, am Sonntag auf ins altehrwürdige „Bruno“, südlich des Völkerschlachtdenkmals.

Noch mehr Fußball, so zum Beispiel das Berliner „Hertha–BSC–Theater“ und ein grün–weißer Verein bei einem Grün–Weisem zu einem Kurz–Trainingslager zu Gast..... siehe auch..... https://www.sportbuzzer.de/leipzig/ und UDO ZAGRODNIK: Infos und Inhalte zum Autor – Sportbuzzer.de (meine Handschrift).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt