04. Januar 2022 / 19:02 Uhr

Spielverlegungen: Corona-Fälle bei den IceFighters Leipzig

Spielverlegungen: Corona-Fälle bei den IceFighters Leipzig

Stephanie Riedel
Leipziger Volkszeitung
Icefighters Trainer Sven Gerike
Das Team von Trainer Sven Gerike ist von mehreren Coronafällen betroffen. © Christian Modla
Anzeige

Nun hat es auch die IceFighters Leipzig erwischt: In den Reihen der Eiskämpfer gibt es mehrere bestätigte Corona-Fälle. Die Wochenendpartien gegen die Tilburg Trappers und bei den Hammer Eisbären sind vorsorglich verlegt worden.

Leipzig. Die Meldung der IceFighters Leipzig kam wenig überraschend. Die Eiskämpfer hatten vom letzten Spiel des vergangenen Jahres bei den Crocodiles Hamburg nicht nur drei Punkte, sondern auch das Virus im Gepäck. Die Resultate der PCR-Tests brachten beim hiesigen Oberliga-Team mehrere Corona-Fälle ans Licht. Alle Profis sind symptomfrei. Die Eiskämpfer bleiben weiterhin in Isolation.

Anzeige

Darüber hinaus werden die Icefighters am Donnerstag eine zweite PCR-Testreihe aller negativ getesteten Spieler starten, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu überprüfen. „Dann wird sich entscheiden, ob wir am Freitag wieder trainieren dürfen oder ob sich unsere Pause verlängert“, erklärt Trainer Sven Gerike. Ziel ist natürlich – unabhängig von den positiv getesteten Spielern, die länger die Quarantäne absitzen müssen –- wieder aufs Eis zurückzukehren. Die anstehenden Liga-Duelle gegen den Tabellenzweiten Tilburg Trappers und bei den Hammer Eisbären wurden in Absprache mit beiden Vereinen und dem DEB verschoben.

Mehr zu den IceFighters Leipzig

Bei den Crocodiles Hamburg ist es indes nicht nur bei einem bestätigten positiven PCR-Test geblieben. Bei den Hanseaten ergaben die Testungen neun positive Fälle im Team. Zudem stünden noch fünf Ergebnisse aus, teilte der Verein auf seiner Homepage mit.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis