25. März 2019 / 14:42 Uhr

Spitzenduo der Kreisliga Verden patzt im Gleichschritt

Spitzenduo der Kreisliga Verden patzt im Gleichschritt

Andreas Ballscheidt
Weser-Kurier
a209436799i0012_max1024x
Der FC Verden 04 um Florian Heil (re) musste sich dem TSV Dörverden mit 1:2 geschlagen geben. © Björn Hake
Anzeige

Der FC Verden 04 II und der TSV Fischerhude-Quelkhorn unterliegen mit 1:2 – TSV Achim holt auf

Anzeige
Anzeige

In der Fußball-Kreisliga ist Tabellenführer FC Verden 04 II mit einer Niederlage in die Restserie gestartet. In Dörverden verlor die Elf von Oliver Rozehnal. Auch Verfolger TSV Fischerhude-Quelkhorn ging leer aus. Beim TSV Uesen bezog der Tabellenzweite eine Niederlage. Einen Erfolg feierte der TSV Achim nach Treffern von Lukas Kiemes und Aykut Kaldirici gegen den TV Oyten II. Im Kellerduell setzte sich Brunsbrock dank des späten Tores von Steffen Bockelmann gegen Schlusslicht Dauelsen durch.

TSV Dörverden – FC Verden 04 II 2:1 (0:0): Knapp 100 Zuschauer wurden Zeugen der Verdener Niederlage. Schon vor der Halbzeit hatte die Elf von Nils Pohlner mehr vom Spiel. Sie verpasste es jedoch, in Führung zu gehen, weil FC-Keeper Paul-Tiberius Gansbergen auf dem Posten war und alles hielt, was auf seinen Kasten abgefeuert wurde. In Halbzeit zwei nahm der Druck der Platzherren immer mehr zu. In der 72. Minute wurde der Bann gebrochen. Auf Zuspiel von Nils Deke tauchte Emmanuel Nunu frei vor Gansbergen auf und jagte den Ball zum 1:0 ins lange Toreck. Der nun wach gewordene Spitzenreiter versuchte, die Niederlage durch ein engagierteres Spiel zu vermeiden. Als sich Verdens Florian Heil aber einen krassen Fehlpass in der eigenen Hälfte erlaubte, war Nunu erneut zur Stelle (82.). „In der Schlussphase wurde es noch einmal eng für uns“, merkte TSV-Pressesprecher Leon Delleske an, der nach dem Verdener Anschlusstor durch Finn Austermann (85.) noch bange Minuten überstehen musste, ehe der Sieg seiner Elf feststand.

FSV Langwedel-Völkersen II – SV Hönisch 1:2 (0:0): In der von beiden Teams offen geführten Begegnung hatte der SVH am Ende das nötige Quäntchen Glück, als er in der Nachspielzeit durch Felix Hellwinkel das Siegtor markierte. „Die Partie hätte auch 5:5 oder 6:6 ausgehen können. Chancen waren auf beiden Seiten zur Genüge da“, ärgerte sich FSV-Trainer Ralf Görgens über die vermeidbare Niederlage. Vor der Pause hatte der SV leichte Feldvorteile. Die entstandenen Chancen durch Ole Richter und Pascal Winkler wurden nicht genutzt. In Durchgang zwei ging es hin und her. Nach einer Stunde nutzte Lennart-Louis Grose seine Möglichkeit und brachte den SVH in Führung. Nur fünf Minuten später glich Ole Richter im Anschluss an eine Ecke per Kopf zum 1:1 aus.

TB Uphusen II – TSV Lohberg 5:1 (2:1): Die Gäste verkauften sich in der ersten Viertelstunde teuer und gingen sogar durch einen von Frederik Düsing verwandelten Foulelfmeter in Führung (4.). Nachdem Mande Sidibe für Uphusens Oberliga-Reserve ausgeglichen hatte (17.), lief das Spiel aber fast nur noch in Richtung Lohberger Tor. Noch vor der Halbzeit traf Söhnke Peno nach einer Ecke zum 2:1 (40.). Eine tolle Einzelleistung von Michael Maul krönte Dominik Spaak mit dem Treffer zum 3:1, als er den Ball nach Zuspiel von Maul (51.) nur noch über die Torlinie schieben musste. Maul (60.) und Mannschaftsführer Benjamin Titz (75.) erhöhten auf 5:1.

TSV Achim – TV Oyten II 2:0 (0:0): Vor der Pause hatte Achims Trainer Sven Zavelberg keine berauschende Leistung seines Teams gesehen. Erst nach einigen Umstellungen zur Halbzeit lief es besser beim Dritten der Tabelle, der jetzt die nötige Entschlossenheit beim Torabschluss hatte. Das 1:0 erzielte Keimes (69.), Kaldirici traf nach Doppelpass mit Patrick Ehrhardt zum 2:0. Für den TVO ließ Robel Gebregziabher Tesfo die beste Chance aus, als er kurz vor der Halbzeit aus spitzem Winkel den Ball gegen den Pfosten donnerte.

TSV Uesen – TSV Fischerhude-Quelkhorn 2:1 (2:0): Dank einer sensationell guten Leistung seines Torhüters Nils Kutsch gewann Uesen gegen den Tabellenzweiten und wahrte seine Chance, noch ganz vorne anzugreifen. Uesen ging nach fünf Minuten durch eine direkt verwandelte Ecke von Sebastian Wesseler in Führung. Nach einer halben Stunde baute Marcel Siegler den Vorsprung aus. Aus dem Gewühl heraus markierte Fischerhude in der 70. Minute das 1:2. „Bester Mann auf dem Platz war unser Keeper, der uns mit seinen Paraden einen glücklichen Sieg schenkte“, sagte Uesens Trainer Benjamin Nelle.

TSV Brunsbrock – TSV Dauelsen 2:1 (0:0): Per Kopf gelang Dennis Böhlke in der Nachspielzeit der Siegtreffer für die Roten Teufel. Zuvor hatten Lennart Uphoff (55.) für Brunsbrock und Björn Borkowski (62.) für Dauelsen getroffen. Eine starke Leistung bescheinigte Walter Hötzel seinem Spielmacher Pablo Kaiser, der sein Comeback nach langer Verletzungspause feierte. Auf Steffen Bockelmann muss Hötzel nun erst einmal verzichten. Er sah wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte (90.).

TSV Thedinghausen – TSV Etelsen II 4:2 (2:1): An der Eyter wurde der vierte Sieg in Folge gefeiert. Er war gegen Etelsen auch verdient, weil die Platzherren über die gesamte Spielzeit deutlich mehr Ballbesitz hatten. Mit einem Traumtor von Florian Schrader, der den Ball aus fast 40 Metern in den Torwinkel jagte, ging Etelsen in Führung (6.). Jan-Dirk Ölfke (25.) und Philipp Neugebauer (35.) drehten das Spiel noch vor der Halbzeit. Als Jan Nienstädt zum 2:2 traf (58.), jubelten die Männer um Cord Clausen. Die Freude wich jedoch nach den Toren von Raffael Möller (75.) und Torben Lange (83.), die den verdienten Erfolg für die Gastgeber sicherstellten.

Mehr zum Lüneburger Amateurfußball
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN