24. März 2019 / 20:48 Uhr

Spitzenreiter Acosta zu stark für Woltwiesche

Spitzenreiter Acosta zu stark für Woltwiesche

Lucas Barisch
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Woltwiescher wehrten sich beim Spitzenreiter nach Kräften, unterlagen aber mit 0:3.
Die Woltwiescher wehrten sich beim Spitzenreiter nach Kräften, unterlagen aber mit 0:3. © Isabell Massel (Archiv)
Anzeige

Solide gespielt und am Ende doch relativ deutlich verloren: Beim Tabellenführer BSC Acosta gab es für Viktoria Woltwiesche nichts zu holen. Vor allem Acostas Top-Torjäger Tim Schmalkoke war für die Gäste schwer in den Griff zu bekommen, er erzielte einen Doppelpack. 

Anzeige
Anzeige

Solide gespielt und am Ende doch relativ deutlich verloren: Beim Tabellenführer BSC Acosta gab es für Viktoria Woltwiesche nichts zu holen. Vor allem Acostas Top-Torjäger Tim Schmalkoke war für die Gäste schwer in den Griff zu bekommen, er erzielte einen Doppelpack. Gäste-Coach Thomas Mühl zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft auf dem ungewohnten Kunstrasen jedoch nicht unzufrieden.

BSC Acosta – SV Viktoria Woltwiesche 3:0 (1:0). Im ersten Durchgang konnten die Woltwiescher den Spitzenreiter lange ärgern, erst in der 29. Minute erzielte Schmalkoke das 1:0. „Da lassen wir ihm zu viel Platz“, haderte Mühl. In der Folge hatten die Gäste dann zwei gute Chancen auf den Ausgleich, André Schnotale wurde jedoch kurz vor dem 16er per Foul gestoppt, und Jan Sellmann setzte einen Freistoß nur knapp neben das Tor.

Mehr zum SV Viktoria Woltwiesche

Im zweiten Durchgang machten die Gastgeber schließlich mit einem Doppelpack innerhalb von vier Minuten alles klar. Mit viel Tempo spielten sich die Braunschweiger auf außen durch, brachten den Ball scharf vors Tor, und Meikel Puls schob zum 2:0 ein (58.). Kurz darauf setzte Schmalkoke mit seinem 29. Saisontreffer den Schlusspunkt (62.).

„Acosta steht nicht umsonst da oben, die Jungs spielen technisch auf hohem Niveau und mit viel Tempo“, lobte Mühl den Gegner. Seine Mannschaft habe alles versucht und solide mitgespielt.

Woltwiesche: Ebeling – Grigoleit, Meyer, Oliver Bruns, Berger, Dennis Peschelt, Dustin Peschelt (85. Bünger), Mach, Schnotale (66. Meier), Sellmann (70. Hornich), Stark.

*Tore: *1:0, 3:0 Schmalkoke (29., 62.), 2:0 Puls (58.).

Von Lucas Barisch

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt