18. April 2022 / 20:31 Uhr

Spitzenreiter FC Stadthagen baut seine Erfolgsserie aus

Spitzenreiter FC Stadthagen baut seine Erfolgsserie aus

Claus-Dieter Luchs
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Lüdersfeld
Engerns Torwart Daniel Preißinger rettet in höchster Not. © Daniel Kultau
Anzeige

in der Fußball-Kreisliga bleibt der FC Stadthagen weiter der souveräne Tabellenführer. Auch der TSV Steinbergen konnte die Serie nicht stoppen.

Die Spitzenteams der Fußball-Kreisliga haben am Ostersamstag wichtige Siege eingefahren. Im Kampf gegen den Abstieg hat die FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen nach einer 1:6-Packung bei der SG Bad Nenndorf-Riehe wichtigen Boden verloren. Der TSV Eintracht Exten setzte sich im Kellerduell mit 3:1 gegen den TSV Ahnsen durch.

Anzeige

SC Auetal – SV Victoria Sachsenhagen 4:2. Als ein Sachsenhäger Abwehrspieler den Ball zu seinem Torwart zurückspielen wollte, erkannte Philip Dunkley die Situation. Er lief in den Rückpass und schoss das Leder an Torwart Marius Pietzonka vorbei zum 1:0 in die Maschen (11.). Mit einer direkt verwandelten Ecke erzielte Marco Hauser die für die spielbestimmenden Hausherren verdiente 2:0-Pausenführung (35.). Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel baute Tim Neermann mit einem Schuss aus der Drehung den Vorsprung auf 3:0 aus. Per Foulelfmeter verkürzte Tim Hensel auf 1:3 (65.). Nach einer Kombination über mehrere Stationen stellte Dunkley (80.) den alten Abstand wieder her. Nur eine Minute später krachte eine lange Flanke in den Strafraum an den Auetaler Pfosten. Julian Zisting war zur Stelle und schobt den Ball aus kurzer Entfernung zum 2:4-Anschlusstreffer über die Linie.

TuS Lüdersfeld – SV Engern 1:2. In einem Spiel auf Augenhöhe vergaben beide Teams gleich mehrfach gute Tormöglichkeiten. Nach einer Ecke erzielte Robin-Joel Maxelon bereits in der siebten Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel die frühe Lüdersfelder Führung. Als sich der Lüdersfelder Torwart und ein Abwehrspieler nicht einig waren, wer den Ball aus der Gefahrenzone schlagen sollte, spritzte Oliver Meinardus dazwischen und traf zum Ausgleich (27.). Nach einem schnellen Einwurf gewann Michael Mantik das Laufduell gegen seinen Lüdersfelder Gegenspieler und schoss den Ball noch vor dem Pausenpfiff zum 2:1-Endstand in die Maschen (38.).

FC Hevesen – ETSV Haste 5:2. Eine starke Leistung boten die vom Anpfiff an klar spielbestimmenden Hausherren beim hochverdienten Heimsieg. Als die Haster Abwehr eine Flanke von Tim-Lucas Vauth nicht aus der Gefahrenzone schlagen konnte, war Tom-Oliver Vauth zur Stelle und war im Nachschuss aus kurzer Entfernung zum frühen 1:0 erfolgreich (6.). Per Flugkopfball nach einer Flanke von Dennis Kleiber ließ Alexander Wellschmidt das 2:0 folgen (23.). Nach einem Pass von Wellschmidt in die Tiefe nahm Tim-Lucas Vauth das Leder an und erhöhte auf 3:0 (50.). Mit einem direkt verwandelten Freistoß ins kurze Eck baute Marius Klupsch die Heveser Führung auf 4:0 aus (57.). Mit einem Schuss aus zentraler Position verkürzte Julian Reiter (84.) auf 1:4. Per Kopfball nach einer Ecke war Yannik Bauer zum 2:4 erfolgreich (88.). Nach einem Foul an Niklas Vehling verwandelte Dennis Kleiber nur eine Minute später den fälligen Strafstoß zum 5:2-Endstand.

Anzeige

TSV Eintracht Exten – TSV Ahnsen 3:1. In einem einseitigen Kellerduell setzte sich der bisherige Tabellenvorletzte hochverdient mit 3:1 gegen das Schlusslicht durch. Die Gastgeber bestimmten vom Anpfiff an die Begegnung und gingen nach einem Pass aus der eigenen Hälfte durch Leon Dresenkamp, der am langen Pfosten völlig frei stand und das Leder unbedrängt einschießen konnte, in Führung (19.). Nach einer Ecke in den Ahnser Strafraum nahm Jonas Hunze das Leder an und schoss es zum 2:0-Pausenstand in die Maschen (45.). Nach einem Zuspiel von Felix Kaufmann schloss Jan Kaufmann einen Alleingang mit dem Treffer zum 3:0 ab (79.). In der 83. Minute lief Jan-Hendrik Ebeling in einen Rückpass eines Eintracht-Abwehrspielers zu seinem Torwart und verkürzte zum 1:3-Endstand.   

SG Bad Nenndorf-Riehe – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 6:1. Nach einem langen Ball über die gegnerische Abwehr nahm Delil Sincar das Leder völlig freistehend an und sorgte in einer einseitigen Begegnung für das frühe 1:0 (13.). Mit einem Schuss aus zentraler Position legte erneut Sincar das 2:0 nach (30.). Auch nach dem Seitenwechsel hielt der Einbahnstraßenfußball weiter an. Als FSG-Torwart Simon Hegerhorst weit vor seinem Tor klären wollte, fiel der Ball Sincar vor die Füße, der ihn aus gut 35 Metern zum 3:0 in die Maschen schoss (58.). Erst nach dem 4:0 durch Waldemar Rosow (59.) nutzte der Gast eine seiner wenigen Möglichkeiten zum 1:4 durch Steffen Hillmann (75.). Nur zwei Minuten später schloss die SG eine Kombination über mehrere Spieler durch Jan-Hendrik Jürgens mit dem Treffer zum 5:1 ab. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff war Giuliano Maione zum 6:1-Endstand erfolgreich.

Mehr zum Schaumburger Sport

TuS Niedernwöhren – SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten 3:0. Vom Anpfiff an kontrollierte der spielbestimmende Gastgeber gegen eine allerdings stark ersatzgeschwächte SG die Begegnung und ließ bis zum Abpfiff keine zwingenden Torchancen zu. Mit einem direkt verwandelten Freistoß in den Winkel erzielte Nico Rüffer das 1:0 (12.). In der 44. Minute spielte Timo Kuhnert den Ball quer zu Tobias Hellmanns, der aus kurzer Entfernung zum 2:0-Pausenstand einnetzte. Nach einem Zuspiel von Tanis Niemeier schoss Justin Reeb den Ball zum 3:0-Endstand in die Maschen (60.).

SV Victoria Lauenau – SV Obernkirchen 2:4. Eine Halbzeit lang bestimmten die Bergstädter die Begegnung und gingen durch Dogan Kartalkus, der eine Einzelaktion erfolgreich abschloss, in Führung (18.). Pech hatte der SVO in der 15. Minute, als Moritz Leberke nur den Pfosten des Lauenauer Gehäuses traf. Nach einem Fehler in der Victoria-Abwehr staubte Moritz Leberke zum 2:0 ab (32.). Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber zunächst die Initiative und verkürzten durch Mahsum Bayrak auf 1:2 (51.). Ein Doppelschlag entschied dann die Partie: Nach dem 3:1 durch Kilian Niemeier (69.) erzielte Niclas Kranz nur zwei Minuten später das 4:1 für den SVO. Nach einem Pfostenschuss des Lauenauers Jonas Fischer (75.), erzielte Mahsum Bayrak in der 85. Minute den Treffer zum 2:4-Endstand.

FC Stadthagen – TSV Steinbergen 2:1. „Kompliment an meine Mannschaft, dass sie ruhig geblieben ist und sich nicht hat provozieren lassen“, lobte Trainer Thorsten Rinne sein Team nach dem Heimsieg. Die Gastgeber dominierten gut 35 Minuten lang die Begegnung und legten durch Saif Hussain, der nach einem Pass von Toni Bannert aus Nahdistanz einschoss (5.), zügig das 1:0 vor. Nach einem langen Abschlag von Torwart Florian Mehrens nahm Felix Mehrens das Leder an und schoss es aus 20 Metern unhaltbar zum 1:1-Pausenstand in die Maschen (31.). Nach dem Seitenwechsel kontrollierte der FC die Begegnung und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Mit einem Schuss aus zentraler Position war Mirza Cebic zum 2:1-Endstand erfolgreich (70.). Der FC ist seit 13 Spielen ungeschlagen.

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis