13. Februar 2020 / 12:00 Uhr

Spitzenreiter TV Großwallstadt ist zu Gast beim Northeimer HC

Spitzenreiter TV Großwallstadt ist zu Gast beim Northeimer HC

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
So war es 2018: Sören Lange vom Northeimer HC wirft im Spiel gegen den TV Großwallstadt in der Sparkassen-Arena Göttingen aufs Tor.
So war es 2018: Sören Lange vom Northeimer HC wirft im Spiel gegen den TV Großwallstadt in der Sparkassen-Arena Göttingen aufs Tor. © Pförtner
Anzeige

Der TV Großwallstadt gastiert am Sonntag (17 Uhr, Schuhwallhalle) als Tabellenführer der 3. Handball-Liga, Staffel Mitte, beim Northeimer HC. Der mehrmalige Deutsche Meister strebt nach dem Abstieg den sofortigen Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga an und hat sich bereits ein entsprechendes Polster erarbeitet.

Anzeige
Anzeige

Der NHC ist 2020 zu Hause allerdings noch ungeschlagen und wird alles daran setzen, dem hohen Favoriten ein Bein zu stellen. Dabei liegt die Messlatte enorm hoch, brannte doch der TV Großwallstadt am vergangenen Wochenende gegen den HC Elbflorenz Dresden II ein wahres Feuerwerk ab. Mit einem verdienten 43:26 schossen die Hausherren den Gegner regelrecht aus der Halle, und die 1137 Zuschauer hatten ihre wahre Freude an der Mannschaft von Trainer Ralf Bader. Sie zeigte eine geschlossene Leistung, gepaart mit einer unbändigen Spielfreude.

Im April 2018 siegt Northeim mit 29:22

Erinnerungen an den April 2018 kommen auf: Damals hatten die Northeimer Drittliga-Handballer den Meister und Zweitliga-Aufsteiger TV Großwallstadt bei ihrem Debüt in der Sparkassen-Arena Göttingen sensationell mit 29:22 geschlagen. Vor 1500 begeisterten Zuschauern spielte sich das Team besonders in der zweiten Halbzeit in einen waren Rausch, gewann verdient und holte wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz vergrößerte sich damit bei drei noch ausstehenden Spielen auf fünf Zähler.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

„Wir waren damals in einer nicht ganz anderen Situation als heute“, sagt Paul-Marten Seekamp. „ Nur war Großwallstadt damals schon Meister. Daher war die Konstellation doch etwas unterschiedlich“, ergänzt der NHC-Kapitän. „Nichtsdestotrotz haben wir in der laufenden Saison die letzten drei Heimspiele gewonnen und uns ein gewisses Selbstbewusstsein erarbeitet, sodass wir zwar krasser Außenseiter, aber auch nicht chancenlos sind.“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt