12. September 2019 / 13:07 Uhr

Spitzenreiter zu Gast beim Northeimer HC

Spitzenreiter zu Gast beim Northeimer HC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Stöpler fordert mehr Geduld und Übersicht in der Offensive.
Christian Stöpler fordert mehr Geduld und Übersicht in der Offensive. © Peter Heller
Anzeige

Einen Leckerbissen präsentiert Handball-Drittligist Northeimer HC in seinem zweiten Heimspiel mit dem verlustpunktfreien Spitzenreiter HSG Bieberau/Modau aus Südhessen. Anpfiff ist am Sonntag um 17 Uhr in der Schuhwallhalle.

Anzeige

Der zuletzt zehnfache NHC-Torschütze Christian Stöpler trauert noch immer der ersten Saisonniederlage (29:37) bei der Bundesligareserve des SC DHfK Leipzig hinterher. „Lieber hätte ich nur fünf Tore geworfen und wir hätten in Leipzig gewonnen, als zehn Tore zu machen und keine Punkte zu holen.“ Jetzt richtet sich aber der Blick nach vorn: „Wenn wir gegen Bieberau wieder über unsere mannschaftliche Geschlossenheit sowohl in der Deckung als auch im Angriff kommen, dann haben wir gute Chancen auf zwei Punkte“, so Stöpler. „Wichtig ist, dass wir in der Abwehr mehr miteinander arbeiten und im Angriff deutlich mehr Geduld und Übersicht beweisen."

Gegner setzt auf junge Spieler

Der Gästecoach Thomas Schmid bleibt trotz des dritten und zuletzt klaren 31:23-Erfolgs gegen den Aufsteiger HC Elbflorenz Dresden II vor der Reise nach Northeim auf dem Boden. „Wir haben immer noch einige Fehler im Angriff gesehen, die wir abstellen müssen. Wir werden uns nicht blenden lassen." Die „Falken“ aus Bieberau-Modau standen vor Saisonbeginn vor einem gewaltigen Einschnitt in ihrem Mannschaftskader. Unter anderem wurde der Vertrag des Ex-Duderstädter Ausnahmespielers Hrovje Batinovic nicht verlängern. Er hat sich dem hessischen Drittliga-Absteiger SG Bruchköbel angeschlossen. Indes setzt der Northeimer Gegner auf eine Reihe Nachwuchstalente aus der Region.

Von Ferdinand Jacksch