11. November 2018 / 18:04 Uhr

Spitzenreiter zu stark für 1. SC Göttingen 05

Spitzenreiter zu stark für 1. SC Göttingen 05

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Malte Köhne TSV Landolfshausen/Seulingen (rot) vs Gerbi Kaplan 1.SC Göttingen 05 (gelb) 
/ Fußball Landesliga Derby der Männer / Saison 2018/2019 am
29.09.18 in Landolfshausen, Niedersachsen. 
| Foto: Helge Schneemann
 |
Gerbi Kaplan (r.), hier gegen den TSV Landolfshausen/Seulingen, und der 1. SC Göttingen 05 verlieren mit 3:5. © Helge Schneemann
Anzeige

TSV Landolfshausen/Seulingen unterliegt nach schwacher Leistung SV Lengede

Eine 3:5 (1:3)-Heimniederlage gab es für den 1. SC Göttingen 05 im Heimspiel gegen den Tabellenführer FT Braunschweig. Der TSV Landolfshausen/Seulingen unterlag daheim dem SV Lengede mit 1:2 (1:1).

Anzeige

1. SC Göttingen 05 – FT Braunschweig 3:5 (1:3). 05-Spielertrainer Gerbi Kaplan sprach von „viel zu vielen individuellen Fehlern“. Man habe „mehrfach falsche Entscheidungen getroffen“, so könne man nicht gegen ein Topteam bestehen. Ausschlaggebend seien die Gegentreffer kurz vor und kurz nach der Pause gewesen. In der Folge habe der Tabellenführer sehr souverän gespielt. „Ich denke, die werden auch Meister“, so Kaplan. „Bei uns war nicht alles schlecht, Mitte der ersten Hälfte haben wir auf Augenhöhe gespielt. Einen Punkt hätten wir aber nicht verdient gehabt.“ – Tore: 0:1 Ebeling (6.), 0:2 Vrancic (15./FE), 1:2 ET (16.), 1:3, 1:4 Ebeling (45., 54.), 1:5 Karger (63.), 2:5 Podolczak (68.), 3:5 Kaplan (84.).

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

TSV Landolfshausen/Seulingen – SV Lengede 1:2 (1:1). TSV-Trainer Ingo Müller berichtete von einer „grottenschlechten ersten Halbzeit“ und einem „Fehlpassfestival erster Güte“. Der Ausgleich kurz vor der Pause durch Kraus sei aus heiterem Himmel gefallen. „So kamen wir mit einem blauen Auge in die Pause.“ Im zweiten Durchgang habe es dann Chancen zur Führung gegeben, doch dann fiel das 1:2 per Konter. „Da waren wir nicht abgesichert, das darf so nicht passieren“, sagte Müller. In der Folge sei der TSV wieder zum „Grützenfußball“ der ersten Hälfte zurückgekehrt, „ohne Struktur und Verstand“. Müller: „Es war ein Tag zum vergessen“. – Tore: 0:1 Kleinschmidt (10.), 1:1 Kraus (43.), 1:2 Omelan (75.).