06. Mai 2022 / 19:05 Uhr

Spitzenspiel! Concordia Schenkenberg empfängt Wermsdorf

Spitzenspiel! Concordia Schenkenberg empfängt Wermsdorf

Christian Kluge
Leipziger Volkszeitung
Eine Szene vom Derby zwischen Oschatz und Wermsdorf im April. Der Oschatzer Johann Krause (links) und sein Wermsdorfer Gegenspieler Ben Dechert (Nr. 8) gehen zu Boden. Rechts sind die beiden Oschatzer Tobias Pöhlmann und Demba Mbye (Nr. 10) noch in die Aktion verwickelt.
Eine Szene vom Derby zwischen Oschatz und Wermsdorf im April. Der Oschatzer Johann Krause (links) und sein Wermsdorfer Gegenspieler Ben Dechert (Nr. 8) gehen zu Boden. Rechts sind die beiden Oschatzer Tobias Pöhlmann und Demba Mbye (Nr. 10) noch in die Aktion verwickelt. © Christian Kluge
Anzeige

Das Spitzenspiel der Fußball-Nordsachsenliga steigt auf dem Sportplatz Schenkenberg. Gastgeber Concordia erwartet den direkten Verfolger Blau-Weiß Wermsdorf. Es ist die Vorentscheidung im Titelkampf.

Schenkenberg. Am Sonnabend ab 15 Uhr steigt auf dem Sportplatz Schenkenberg das Spitzenspiel der Fußball-Nordsachsenliga. Dann erwartet der SV Concordia, der mit 37 Punkten an der Tabellenspitze steht, den direkten Verfolger FSV Blau-Weiß Wermsdorf. Die Hubertusburger haben 32 Zähler auf dem Konto und haben ein konkretes Ziel: „Wir müssen gewinnen, wenn wir oben dran bleiben wollen. Wenn Schenkenberg gewinnt, sind die durch“, sagt Jörg Büchner, der bei den Wermsdorfer Männermannschaften für die Kaderplanung zuständig ist. „Wir werden auf jeden Fall alles in die Waagschale werfen. Leider fehlen uns am Samstag wieder einige Leistungsträger.“

Anzeige

Ben Dechert laboriert noch an einer Verletzung vom Spiel in Oschatz, Tom Köppe ist berufsbedingt verhindert und Benjamin Münch hat nach einem „Pferdekuss“ immer noch Probleme mit seinem Oberschenkel. Der Blick auf die Statistik sieht aus Wermsdorfer Sicht allerdings recht erfreulich aus. Das letzte Heimspiel gegen Schenkenberg gewann Blau-Weiß am 5. September 2021 mit 4:2. Am 1. Juni 2019 gab es auch schon einen 5:0-Auswärtserfolg bei Concordia. Aber: „Schenkenberg hat sich in den letzten Jahren verstärkt und ist klar besser geworden“, schränkt Jörg Büchner ein.

Mehr zu Fußball

Allerdings hatte Concordia zuhause mit den Wermsdorfer Nachbarn aus Oschatz zuletzt tüchtige Probleme. Im Kreispokal-Viertelfinale siegte die Elf von Trainer Steffen Wiesner nach Elfmeterschießen mit 6:5 und das Punktspiel eine Woche später war mit dem 2:1-Erfolg des Spitzenreiters auch eine ganz knappe Kiste.

„Ich habe am Sonntag ein gutes Team zusammen“

Besagter FSV Oschatz erwartet am Samstag um 14 Uhr den FV Bad Düben auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Chefcoach Wiesner ist optimistisch: „Vom Personal her sind diesmal fast alle an Bord und wir streben einen Sieg an.“ Den brauchen die Oschatzer auch, um in der Tabelle an Bad Düben vorbeizuziehen. Die Gäste sind derzeit mit 21 Punkten Fünfter, Oschatz steht mit einem Zähler weniger auf Platz sieben. Der letzte Vergleich beider Teams stieg am 28. August 2021 in Bad Düben. Damals siegte der FSV deutlich mit 6:3.

Anzeige

Die vermeintlich leichteste Aufgabe wartet am Sonntag ab 15 Uhr auf den FSV Wacker Dahlen. Dann ist der Tabellenzwölfte SV Roland Belgern zu Gast im Heidestadion. Die Elf von FSV-Trainer Thomas Patommel ist derzeit mit 26 Punkten Vierter. „Das Optimum in dieser Saison wäre für uns Platz drei“, sagt der Wacker-Coach. Den belegt derzeit der SV Süptitz (29 Pkt.), der allerdings den 3:1-Erfolg im Kreispokal-Halbfinale bei den „Alten Herren“ der SpG Glesien/Zwochau am letzten Sonntag mit mindestens vier teilweise schwer verletzten Spielern bezahlen musste.

„Ich habe am Sonntag ein gutes Team zusammen, auch wenn es berufsbedingt immer ein paar Probleme gibt“, freut sich Patommel. „Wir wollen auf jeden Fall die drei Punkte holen.“ Die letzte Partie zwischen beiden Teams endete am 29. August 2021 mit einem 4:2-Auswärtssieg der Wacker-Elf.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.