24. September 2021 / 14:04 Uhr

Spitzenspiel im Eichholz: VfB Zwenkau empfängt Lipsia Eutritzsch

Spitzenspiel im Eichholz: VfB Zwenkau empfängt Lipsia Eutritzsch

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Zwenkau-Coach Jens Wuttke rechnet mit einer engen Partie.
Zwenkau-Coach Jens Wuttke rechnet mit einer engen Partie. © Alexander Prautzsch
Anzeige

In der Landesklasse Sachsen Nord steht am Samstag ein echtes Topspiel an. Der Tabellenerste VfB Zwenkau hat den Vierten Lipsia Eutritzsch zu Gast. Beide Teams sind noch ungeschlagen.

Zwenkau. Eine Partie sticht ob ihrer Bedeutung aus dem anstehenden Spieltag der Fußball-Landesklasse heraus: Das Match zwischen dem VfB Zwenkau und Lipsia Eutritzsch ist ein Topspiel – Tabellenerster gegen -vierter. Wobei Lipsia mit einem Sieg trotz einem Spiel weniger mit dem Spitzenreiter gleichziehen könnte.

Anzeige

Partie richtungsweisend

Das will der VfB im heimischen Eichholz am Sonnabend, 15 Uhr, natürlich verhindern. „Da zwei von den noch vier ungeschlagenen Teams aufeinandertreffen, rechne ich mit einem engen Spiel“, sagt Zwenkaus Coach Jens Wuttke und prophezeit: „Die Tagesform wird entscheiden. Es ist ein guter Gradmesser, wir wollen unsere gute Serie natürlich fortführen.“

Mehr zum Fußball

Lipsia-Trainer Dirk Havel betrachtet die Zwenkauer als Favoriten. „Wir haben nach wie vor einige Langzeitverletzte zu setzen. Bislang hat die Mannschaft das gut hinbekommen. Leider fällt nun auch noch unser Kapitän Christopher Lohmeier aus, weil er sich jüngst einen Bänderriss am Knöchel zugezogen hat“, bedauert er und sieht die Partie für ebenso richtungweisend an wie die in der darauffolgenden Woche gegen den Radefelder SV.

Die Zwenkauer haben auch nicht alle Mann an Bord. Der Einsatz des angeschlagenen Lukas Schlesinger ist fraglich, der 18-jährige Adrian Thom ist beruflich verhindert. „Der eine oder andere Urlauber fehlt auch, aber durch unseren relativ großen Kader können wie das kompensieren. So können sich eben andere beweisen, meine Jungs sind heiß“, betont Wuttke voller Vorfreude.