11. Dezember 2018 / 14:12 Uhr

Spitzenspiel zwischen Groß Buchholz und Einheit Perleberg II endet remis (mit Galerie)

Spitzenspiel zwischen Groß Buchholz und Einheit Perleberg II endet remis (mit Galerie)

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Während die Buchholzer Zebras das Perleberger Tor bedrängen, verteidigt Einheit II entschlossen.
Während die Buchholzer Zebras das Perleberger Tor bedrängen, verteidigt Einheit II entschlossen. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisliga West Prignitz/Ruppin: Groß Buchholzer verpassen gegen Verfolger Einheit Perleberg II den Siegtreffer.

Anzeige
Anzeige

SV Groß Buchholz – SSV Einheit Perleberg 1:1 (0:0). Das Remis war aus Buchholzer Sicht zu wenig. „Wir hatten die klareren Torchancen, mehr Ballbesitz und sehr viel mehr vom Spiel“, charakterisierte Gastgebercoach Manuel Roeseler die Partie. Nach torloser erster Halbzeit ging die Einheit-Reserve aus dem Nichts per Freistoß von Michael Schultz 1:0 in Führung (50.). Die Platzherren brauchten einige Zeit, um den Rückstand zu verdauen. Eine halbe Stunde später glich Dennis Jungsthöfel aus. Seine Chance zum 2:1-Sieg vergab er unglücklich. Perleberges Keeper Julian Kraus bot eine starke Vorstellung.

Der SV Groß Buchholz und der SSV Einheit Perleberg II trennen sich im Spitzenspiel der Kreisliga West unentschieden.

Der SV Groß Buchholz und der SSV Einheit Perleberg II trennen sich im Spitzenspiel der Kreisliga West 1:1. Zur Galerie
Der SV Groß Buchholz und der SSV Einheit Perleberg II trennen sich im Spitzenspiel der Kreisliga West 1:1. © Stefan Peglow
Anzeige
LESENSWERT

Blau-Weiß Lenzen – SV Buckow 4:2 (3:1). Die Gastgeber bestimmten die ersten 45 Minuten, hatten die besseren Chancen und gingen mit einer verdienten 3:1-Führung in die Pause. In der ausgeglichenen zweiten Halbzeit schaffte Buckow den Anschlusstreffer und war dem Ausgleich nahe. Mit dem vierten Tor der Blau-Weißen zehn Minuten vor dem Abpfiff von Ingo Stadler, der den nicht angereisten Schiri ersetzte, war die Partie entschieden. Tore: 1:0 Pascal Marks (30.), 2:0 Tobias Hoppmann (32.), 2:1 Martin Calmon (40.), 3:1 Alex Bonatz (41.), 3:2 Stefan Raschke (62.), 4:2 Bonatz (80.).

SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde – TSV Uenze 2:3 (2:1). Beide Mannschaften wollten mit einem Erfolg in die Winterpause gehen, beide mussten dabei auf Stammspieler verzichten. Den besseren Start erwischten die Uenzer. Kalid Swaid brachte sie per Volleyabnahme in Führung (11.). Danach kamen die Kurstädter besser in die Partie, Benno Brüggemann glich aus (13.) und noch vor der Pause erhöhte Markus Mißfeldt für Wilsnack auf 2:1 (34.). Sebastian Granzow traf aus 30 Metern zum 2:2 (59.). Dann kam wenig von den Hausherren, Thomas Klein und Gordon Sohns ließen aussichtsreichste Chancen für den TSV aus. Als viel auf ein gerechtes Remis hindeutete, sicherte Swaid der TSV-Elf den Auswärtssieg (76.).

Pankower SV Rot-Weiß – BSV Veritas Wittenberge 3:3 (1:2). Ampelkarte in der 89. Minute für die Boxer. Tore: 0:1 Maximilian Optz (10., 0:2 Peter Albers (12.), 1:2 René Raczkowski (21.), 1:3 Albers (48.,/Strafstoß), 2:3 Markus Kautz (75.), 3:3 Erik Mattscheck (90.).

SV Demerthin – Putlitzer SV 2:0 (2:0). „Meine Mannschaft wollte die drei Punkte und das hat man auch gesehen“, meinte Demerthins Coach Marco Graff. „Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir machten die Tore zur richtigen Zeit. Trotz der Ausfälle zweier Stammspieler sind wir als Team aufgetreten und haben verdient gewonnen. Andreas Driesel war Dreh- und Angelpunkt. Mein Fazit der Hinrunde: Wenn wir das Nachholspiel gegen Lanz gewinnen sollten, haben wir 22 Punkte auf dem Konto. Als Aufsteiger eine tolle Leistung und wenn alle verletzten Spieler im März fit sind, dann freue ich mich auf die Rückrunde“, beendete Graff seine Ausführungen. Tore: 1:0 Nour Eddin Kurdieh (22.), 2:0 Andreas Driesel (42.).

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt