02. September 2020 / 20:07 Uhr

Bis zu 8000 Zuschauer bei Pokalspiel von Hansa Rostock denkbar

Bis zu 8000 Zuschauer bei Pokalspiel von Hansa Rostock denkbar

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
„Volle Hütte“ wird es gegen Stuttgart nicht gegeben, aber immerhin könnten 8000 Fans ins Ostseestadion.
„Volle Hütte“ wird es gegen Stuttgart nicht gegeben, aber immerhin könnten 8000 Fans ins Ostseestadion. © Sönke Fröbe
Anzeige

Mehrere Landesminister sowie die Manager von Spitzensport-Vereinen Mecklenburg-Vorpommerns haben am Mittwochnachmittag in Schwerin über die Zahl von Zuschauern beraten, die bei den bevorstehenden Veranstaltungen in Hallen und Stadien des Landes zugelassen werden könnten. Anfang der kommenden Woche will die Landesregierung dazu eine Entscheidung verkünden. 

Anzeige

Spitzentreffen von Politikern und Sportmanagern der Top-Vereine Mecklenburg-Vorpommerns am Mittwoch in der Schweriner Staatskanzlei. Bei der Zusammenkunft erörterten die Landesminister Stefanie Drese (SPD), Lorenz Caffier und Harry Glawe (beide CDU) gemeinsam mit Robert Marien (Hansa Rostock), André Jürgens (Rostock Seawolves), Christian Hüneburg (SSC Palmberg Schwerin) sowie Tobias Woitendorf (HC Empor Rostock) die Möglichkeiten einer Rückkehr von Zuschauern ins Ostseestadion sowie in die Arenen, in denen demnächst die Basketball-, Volleyball- und Handballteams spielen werden.

Anzeige

Teilnehmer des Treffens, das um 16 Uhr begann und vom Chef der Staatskanzlei Heiko Geue (SPD) moderiert wurde, berichteten von einer sachlichen Diskussion. Die Vereine sollen in den kommenden Tagen weitere Details ihrer Hygienekonzepte nach Schwerin übermitteln. Anfang der kommenden Woche - wahrscheinlich am Dienstag - will die Landesregierung genaue Zahlen verkünden, wie viele Zuschauer in die einzelnen Sportarenen eingelassen werden dürfen. Nach OZ-Informationen sind für den FC Hansa und sein Erstrunden-Spiel im DFB-Pokal am 13. September gegen den VfB Stuttgart  5000 bis 8000 Zuschauer in der Diskussion. Bei Spielen der Seawolves und des HC Empor in der Rostocker Stadthalle könnten es bis zu 1500 sowie mehr als 1000 bei den Heimspielen des SSC Palmberg Schwerin in der Palmberg-Arena werden.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Sicher scheint schon jetzt zu sein, dass zu den Spielen in MV keine Gästefans von Klubs aus anderen Bundesländern zugelassen sein werden. Zudem wird es keinen Ausschank von Alkohol geben.