21. Juli 2020 / 14:02 Uhr

SPORTBUZZER-Challenge als Warmup: FC Burgwedel will mit neuem Trainer angreifen

SPORTBUZZER-Challenge als Warmup: FC Burgwedel will mit neuem Trainer angreifen

Carsten Bergmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Burgwedels Steffen Döscher schafft beim Pfostenlaufen 16 Anschläge.
Burgwedels Steffen Döscher schafft beim Pfostenlaufen 16 Anschläge. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

In der 1. Runde der SPORTBUZZER-Challenge hat der FC Burgwedel nur knapp gegen Oberligist SV Ramlingen-Ehlershausen den Kürzeren gezogen. Der Kreisligist startet mit neun neuen Spielern in die neue Saison, der neue Trainer Lieven Manuel will mit seinem Team eine bessere Rolle spielen als in der vergangenen.

Anzeige
Anzeige

Dieses Gefühl, zurück auf dem Platz zu sein, Zweikämpfe zu bestreiten, Laufduelle zu gewinnen – das hat Lieven Manuel gefehlt. Der neue Trainer des Kreisligisten FC Burgwedel hat sich vom Winter an intensiv mit der neuen Aufgabe im Norden Hannovers beschäftigt, Pläne geschmiedet, mit Spielern gesprochen. Und dann kam Corona – und damit die Ungewissheit, wann es überhaupt wieder losgeht. Nun steht er auf dem Nebenplatz, schaut seinem neuen Team zu, wie es sich aufwärmt und schon hier eine große Lust auf Fußball versprüht. 

"Höchste Zeit, dass es wieder richtig losgeht"

Als einer der Letzten kommt Alex Franke, der frühere Spielertrainer des Kreisligisten, auf die Anlage spaziert. Er strahlt, klopft Sprüche: „Höchste Zeit, dass es wieder richtig losgeht“, sagt er. Mit der coronatauglichen Fist-Bump begrüßt er seinen Nachfolger. 

„Ich habe hier eine gute Truppe zusammen“, sagt Manuel, der zuletzt zunächst die zweite Mannschaft vom Blauen Wunder betreut hat und im Winter die Erste in der Bezirksliga übernahm. Nun entschied er sich gegen Hannover und für Burgwedel. Hier will er aktiv den Umbruch gestalten.

Bilder von der SPORTBUZZER-Challenge (1. Runde) zwischen dem FC Burgwedel und SV Ramlingen-Ehlershausen

Burgwedels Henning Voigts von Burgwedel triumphiert beim Weitschießen. Zur Galerie
Burgwedels Henning Voigts von Burgwedel triumphiert beim Weitschießen. ©

Tabellenplatz zwölf war es in der vergangenen, abgebrochenen Saison. Damit gibt sich in Burgwedel niemand zufrieden. Zumindest geriet der Aufsteiger, der sich in der Saison zuvor über die Relegation den Kreisliga-Platz erkämpft hatte, zu keiner Zeit in Abstiegsnot. Und daher heißt es nun, ein paar Monate später und mit neun neuen Spielern: „Einstelliger Tabellenplatz“. Ein vorsichtiges Ziel.

Es wird beileibe eine schwierige Aufgabe. Zumindest stimmt der Generationenmix. Von den Neuzugängen spielten vier Jungs in der vergangenen Saison in der A-Jugend-Kreisliga und wagen nun in der Kreisliga den Übergang in den Herrenfußball. Viele Verletzte und Spieler, die beruflich stark eingebunden waren, verhinderten zuletzt eine erfolgreiche Spielzeit. Das Potenzial für Mehr sei also vorhanden, erklärt Lieven Manuel.

Mehr zur SPORTBUZZER-Challenge

Wann die neue Saison starten wird, ist noch nicht endgültig fix. Fest steht dafür schon, dass es neben einigen Testspielen, die der neue Trainer bereits vereinbart hat, auch teambildenden Events geben wird. So plant der Coach ein August-Trainingslager in Burgwedel mit entsprechendem Rahmenprogramm. „Wir haben einfach Bock drauf, eine gute Zeit zusammen zu haben“, sagt Manuel, der zum Trainingsstart mit Zweikämpfen nahezu die komplette Mannschaft begrüßte.

Beim Ballhochhalten hat der RSE die Nase vorn

Das frühe Aus bei der SPORTBUZZER-Challenge – präsentiert von sportkluft.eu und dem Sporthotel Fuchsbachtal – stoppt die Euphorie des FC Burgwedel nur kurz. „Wäre mehr drin gewesen, aber hat Bock gemacht“, sagt Franke.

Beim Lattenschießen gab es eine glatte Nullnummer. Weder Franke noch Ramlingens Mitchell Jordan trafen. Das Ball-Hochhalten war schnell vorbei, gerade mal drei Mal gelang Franke das Tengeln. Weiter ging es mit dem Pfostenlauf. Ramlingens Marvin Strohschänk holte ebenso 16 Punkte wie Steffen Döscher. Wieder ging es ins Tengeln, und wieder gewann Ramlingen – 2:0.

⚽️⚽️⚽️⚽️ Erster Wettkampf⚽️⚽️⚽️⚽️ Am gestrigen Dienstag war der Oberligist SV Ramlingen/Ehlershausen von 1921 e.V. bei...

Gepostet von FC Burgwedel - 1. Herren am Mittwoch, 15. Juli 2020

Nächste Aufgabe: Balljonglage zu zweit. Und das war nicht die Burgwedeler Stärke. Fünfmal ging der Ball zwischen Philipp Wohltorf und Johannes Polatschek hin und her. Zu wenig für Ramlingens Can Gökdemir und Georgios Firiaridis. 3:0 – die schnelle Entscheidung. Immerhin gelangen beim Weitschuss mit Henning Voigts (gegen Johannes Lübow) und beim Mülltonnenschießen David Waziri (gegen Max König) zwei Ehrenpunkte.

Ramlingens Sportleiter Kurt Becker lobt den Gegner. „Eine tolle Truppe, einige Spieler kenne ich, ganz feine Burschen“, sagt er. Für den Oberligisten geht es nun weiter in der Runde der letzten 16, der FC Burgwedel richtet den Fokus auf den Saisonstart. Manuel verspricht: „Dann greifen wir an, mit dieser Mannschaft werden wir auf jeden Fall eine bessere Saison spielen.“