13. Juli 2019 / 11:09 Uhr

SPORTBUZZER-Cup 2019: Am Samstagnachmittag beginnt die Pokaljagd!

SPORTBUZZER-Cup 2019: Am Samstagnachmittag beginnt die Pokaljagd!

Ulrich Bock
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
So war es im vergangenen Jahr: Die Frauen von Hannover 96 und die Männer des HSC feiern gemeinsam.
So war es im vergangenen Jahr: Die Frauen von Hannover 96 und die Männer des HSC feiern gemeinsam. © Maike Lobback
Anzeige

Jetzt wird's in der Vorbereitung richtig spannend: Am Samstagnachmittag beginnt der SPORTBUZZER-Cup 2019. Bei der fünften Auflage kämpfen bei den Männern 34 Mannschaften um Hannovers Fußballkrone, bei den Frauen sind es vier Topteams. Los geht es mit der Vorrunde der Herren - ab 15 Uhr im Liveticker beim SPORTBUZZER! 

Anzeige
Anzeige

Anstoß für die fünfte Auflage vom SPORTBUZZER-Cup, 34 Mannschaften und damit so viele wie noch nie zuvor sind in diesem Jahr bei Hannovers inoffizieller Stadtmeisterschaft dabei. „Das zeigt, dass der Amateurfußball in Hannover lebt. Wir freuen uns total, dass die Veranstaltung ihren festen Platz im Kalender gefunden hat und immer größer wird“, sagt Carsten Bergmann, Sportchef Madsack Hannover.

Wer kann den HSC ärgern?

Die Favoritenrolle kommt zweifelsohne dem HSC zu. Der Neu-Regionalligist hat den Wettbewerb schon dreimal gewonnen, lediglich Oberligist Arminia funkte 2017 dazwischen. Die Jagd auf den Titelverteidiger beginnt am Samstagnachmittag.

22 Kreisligisten und -klassisten legen um 15 Uhr los, sie kämpfen an sechs Spielstätten um ebenso viele Tickets für die Runde der Top 18, in der die stärksten zwölf Teams der Stadt in den Wettbewerb einsteigen. Eben der HSC und Arminia, aber auch Landesliga-Absteiger SV Iraklis Hellas oder Bezirksliga-Neuling VfL Eintracht.

Siegerfotos: So feiern Hannover 96 und der HSC Hannover den Gewinn beim Sportbuzzer-Cup 2018

Die Sieger der Finals beim Sportbuzzer-Cup 2018 feiern: Die Frauen von Hannover 96 und der HSC Hannover. Zur Galerie
Die Sieger der Finals beim Sportbuzzer-Cup 2018 feiern: Die Frauen von Hannover 96 und der HSC Hannover. ©
Anzeige

Der SPORTBUZZER-Cup ist nicht nur gewachsen, sondern auch gestrafft worden. In diesem Jahr werden sämtliche Spiele binnen einer Woche absolviert. In der ersten Runde am Samstag werden vier der sechs Gruppensieger im K.-o.-System (Halbfinale, Spiel um Platz drei, Finale) ermittelt, in den beiden Dreiergruppen kämpfen die Mannschaften im Modus jeder gegen jeden ums Weiterkommen.

Auch die Top 18 in sechs Gruppen

Das ist auch der Modus für die Runde der Top 18 am Dienstag (ab 18 Uhr). Wo dann der Ball rollen wird, steht noch nicht fest. Hier ist in diesem Jahr Spontaneität gefragt, schließlich ist erst am Samstagabend bekannt, wer die erste Runde überstanden hat und als Gastgeber infrage kommt.

Das Ziel aller Teilnehmer ist das Final Six am nächsten Samstag. Ab 14 Uhr kämpfen die sechs besten Teams auf der Anlage des TuS Ricklingen in zwei Dreiergruppen um den Einzug ins große Finale. Die Spielzeit beträgt jeweils 1×45 Minuten. Ausschließlich das Finale wird über die volle Distanz von 90 Minuten absolviert.

Mehr über den Sportbuzzer-Cup

Hannovers Fußballherz wird am 20. Juli in Ricklingen gewaltig pochen – dafür sorgen auch die Frauenteams von 96, HSC, VfL Eintracht und TSV Limmer, die – keine 500 Meter Luftlinie entfernt – in einem Blitzturnier auf der Anlage der TSV Saxonia um einen neuen Wanderpokal spielen. Auch hier gibt es mit den 96erinnen um Torjägerin Anna-Lena Füllkrug einen absoluten Topfavoriten. Hannover 96 ist als Regionalligist der klassenhöchste Vertreter in dem Wettbewerb.

Neuauflage des Vorjahresendspiels

Los geht’s hier bereits um 13 Uhr, im Halbfinale trifft Oberligist Limmer auf Südstadtklub VfL Eintracht, anschließend trifft in einer Neuauflage des Vorjahresendspiels der HSC auf 96. Das Finale wird parallel zu den Herren um 17 Uhr angepfiffen, die Spielzeit beträgt jeweils 2×30 Minuten.

Umfrage: Wer triumphiert in diesem Jahr?

Mehr anzeigen

Das sind die besten Bilder vom Sportbuzzer-Cup 2018

Bilder vom Spiel Borussia Hannover gegen Eintracht Hannover Zur Galerie
Bilder vom Spiel Borussia Hannover gegen Eintracht Hannover ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN