04. Juli 2019 / 19:34 Uhr

SPORTBUZZER-Interview: Lena Goeßling vom VfL Wolfsburg spricht über ihren DFB-Rücktritt

SPORTBUZZER-Interview: Lena Goeßling vom VfL Wolfsburg spricht über ihren DFB-Rücktritt

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Lena Goeßling spielt nicht mehr für das DFB-Team
Lena Goeßling spielt nicht mehr für das DFB-Team
Anzeige

Lena Goeßling ist wie erwartet aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zurückgetreten, am Donnerstag machte der DFB den Entschluss der 106-fachen Nationalspielerin öffentlich. Im Sportbuzzer-Interview spricht Sie über Ihre Gründe und über das WM-Aus der deutschen Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Schluss im Nationalteam: Lena Goeßling war nicht nur eine der bekanntesten deutschen Nationalspielerinnen, sie ist eine der erfolgreichsten Sportlerinnen in der Geschichte Wolfsburgs. Im SPORTBUZZER-Interview spricht Sie über Ihre Gründe - und sieht das DFB-Team nicht mehr in der Weltspitze.

Lena Goeßling, warum jetzt der Rücktritt?

Ich habe während der WM gesehen, dass meine Einsatzzeiten nicht mehr so sind, wie ich mir das vielleicht erhofft hatte. Von daher war für mich dann klar, dass ich nicht mehr für Deutschland spielen werde. Hätten wir uns für Olympia qualifiziert, hätte ich vielleicht noch ein bisschen länger nachgedacht - aber es ist gut möglich, dass meine Entscheidung trotzdem so ausgefallen wäre.

Wie haben Sie die Lage vor der WM eingeschätzt?

Ich bin nicht blauäugig reingegangen und wusste im Vorfeld, dass ich nicht gesetzt sein werde. Martina Voss-Tecklenburg und ich haben ein gutes, offenes Verhältnis, und sie hatte mir klar gesagt, dass sie mich zunächst nicht unter den ersten Elf sieht. Ich konnte mich damit auseinandersetzen und habe die Rolle angenommen. Gegen Spanien habe ich dann, denke ich, ein ganz ordentliches Spiel gemacht.

Lena Goeßling: Karriere in Bildern

In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft Zur Galerie
In der U 17 spielte Goeßling erstmals für Deutschland, später gehörte sie auch zur U-19-Nationalmannschaft ©
Anzeige

Jetzt wissen wir, dass das Ihr letztes Länderspiel war.

Ja, dass ich danach dann gar nicht mehr zum Einsatz gekommen bin, fand ich komisch.

Sind Sie persönlich enttäuscht?

Man hinterfragt natürlich vieles, das habe ich auch gemacht. Enttäuschung ist dann schon da, aber ich möchte jetzt wirklich nicht nachtreten.

Goeßling: "Wir gehören nicht mehr zur Weltspitze"

Wie sehen Sie das deutsche Team bei der WM insgesamt?

Wenn man sich die USA, England oder auch Frankreich anguckt, dann sieht man, dass wir nicht mehr zur Weltspitze gehören – und dass wir aufpassen müssen, nicht weiter an Boden zu verlieren. Fußballerisch war es von uns keine gute Weltmeisterschaft. Wir haben zwar in den ersten Spielen kein Gegentor bekommen, aber das waren gegen China oder Spanien ja auch keine souveränen Siege. Und gegen Schweden war es 20 Minuten lang gut; wenn man sich die Chancen danach anguckt, muss man aber sagen: Wir haben verdient verloren.

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zur Niederlage der DFB-Frauen gegen Schweden

Die Frauen scheitern bei der WM in Frankreich im Viertelfinale. Die Einzelkritik zum letzten Spiel von Deutschland gegen Schweden. Zur Galerie
Die Frauen scheitern bei der WM in Frankreich im Viertelfinale. Die Einzelkritik zum letzten Spiel von Deutschland gegen Schweden. ©

Wer wird Weltmeister?

Die USA ist schon großer Favorit, hatte ja auch den deutlich schwierigeren Weg ins Finale. Wenn man sich unsere Hälfte das Turnierbaums anguckt, muss man leider sagen, dass es wahrscheinlich kaum noch einmal so einfach sein wird, in ein WM-Finale einzuziehen...

Viele sagen, dass die deutsche Mannschaft sehr jung war...

Naja, da waren schon einge 27- oder 28-Jährige dabei. Wir waren nicht jung, wir waren unerfahren, das trifft es eher.

War das Olympia-Gold für Sie das Karriere-Highlight im DFB-Trikot?

Ja, das kann man so sagen. Dass wir jetzt die Qualifikation für Olympia 2020 verpasst haben, macht wahrscheinlich allen noch einmal klar, wie schwierig es ist, diese Medaille zu holen und was so ein Olympiasieg wirklich wert ist. Für mich kommt noch dazu, dass Olympia 2016 eine besonders schwierige Situation war, weil mein Vater kurz zuvor gestorben war.

"Bin auch ein bisschen befreit"

Beim VfL Wolfsburg haben Sie noch einen Vertrag bis 2021 – wie sehen da jetzt die Ziele aus?

Die Champions League ist immer unser Ziel, klar. Ich persönlich bin total motiviert, fühle mich völlig fit - und auch ein bisschen befreit, weil ich ohne Nationalmannschaft vielleicht nicht mehr so sehr im Fokus stehen werde.

Aber erst einmal geht’s in den Urlaub?

Eigentlich schon, für eine Woche. Aber das muss ich jetzt erst einmal organisieren. Dass ich jetzt schon Urlaub habe, kam ja ein bisschen überraschend...

Mehr zur WM in Frankreich
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN