21. Dezember 2019 / 10:00 Uhr

Favorit setzt sich durch: Der MTV Eintracht Celle gewinnt erstes Qualiturnier

Favorit setzt sich durch: Der MTV Eintracht Celle gewinnt erstes Qualiturnier

Louisa Reinhardt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
So sehen Sieger aus: Der MTV Eintracht Celle hat durch ein 3:0 im Endspiel den smartphone-repair-GmbH-Cup gewonnen.
So sehen Sieger aus: Der MTV Eintracht Celle hat durch ein 3:0 im Endspiel den smartphone-repair-GmbH-Cup gewonnen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Das Rennen ist eröffnet: Wer wird Sieger des SPORTBUZZER Masters 2020? Das erste Ausrufezeichen hat der MTV Eintracht Celle gesetzt, der sich beim ersten Qualifikationsturnier verdientermaßen den Sieg und damit 22 Punkte sicherte. Im Finale des smartphone-repair-GmbH-Cup gab es ein 3:0 gegen den TSV Stelingen.

Es ist laut, wenn man in die Sporthalle des Burgdorfer Gymnasiums kommt. „Weiter, Weiter“, hallt es von den Rängen. Der smartphone-repair-GmbH-Cup der TSV Burgdorf steht auf dem Programm. Organisator Walter Eckhoff zeigt sich zufrieden mit der Vorrunde: „Es macht heute wieder viel Spaß. Die Mannschaften zeigen sich von ihrer besten Seite.“

Anzeige

Doski macht den Anfang

Es geht aber auch um etwas - nämlich um wertvolle Punkte im Hinblick für das SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen. Wer folgt auf den Koldinger SV?

Der MTV Eintracht Celle startete motiviert in das finale Vorrundenspiel. In ihren blauen Trikots kamen sie in der Anfangszeit gegen den FC Lehrte immer wieder gefährlich nach vorne. Frisch eingewechselt brachte Merchas Doski Celle in Führung: Nach einem schönen Solo zog er eiskalt ab ins linke Eck. Jean-Luca von Eupen und David Ruchatz erhöhten – und so setzte sich der Oberligist in der Gruppe A erwartungsgemäß als Erster durch. Vor dem FC Lehrte.

Qualifikation zum SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen: Bilder vom smartphone-repair-GmbH-Cup der TSV Burgdorf

Ramlingens Tibor Strutzke (vorn) entwischt dem Celler Jean-Luca van Eupen. Zur Galerie
Ramlingens Tibor Strutzke (vorn) entwischt dem Celler Jean-Luca van Eupen. ©

Für den TSV Mühlenfeld, der aufgrund eines Trauerfalls abgesprungen war, hatten die Gastgeber keinen Ersatz gefunden, sodass die Spiele jeweils mit 0:3 gegen sie gewertet wurden. Als einziges Team dieser Gruppe blieb der Heeßeler SV auf der Strecke.

Anzeige

TuSpo schießt den Titelverteidiger ab

In der Gruppe B schaffte der SV Ramlingen/Ehlershausen dank des abschließenden 4:1 gegen den TuS Davenstedt gerade noch so den Sprung ins Viertelfinale. Davor schloss die TuSpo Schliekum als Erster ab – und wie. Mit einem 8:0 gegen den Koldinger SV und neun Punkten beendete die Mannschaft von Ayhan Piril die Vorrunde. Der spektakulärste Treffer gelang Louis Garbelmann. Die Hoffnung eines kleinen blonden Jungen auf ein 20:0 konnten die Schliekumer allerdings nicht erfüllen.

Nicht aufzuhalten war der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide. Nach dem 2:0 gegen den SV 06 Lehrte standen neun Punkte und 15:0 für den Landesligisten zu Buche. Der TSV Stelingen mühte sich zu einem 4:0 gegen den TuS Röddensen und erreichte damit ebenfalls das Viertelfinale. „Wir haben nicht das abgerufen, was wir eigentlich zeigen wollten, aber wir haben uns für das Viertelfinale qualifiziert“, resümierte Coach Marko Orsolic nach dem Pflichtsieg gegen das Team aus der 4. Kreisklasse, das sich tags zuvor in der Qualifikation durchgesetzt hatte.

Mehr Berichte aus der Region

Zur Freude der heimischen Fans schaffte es die TSV Burgdorf dieses Mal in die K.-o.-Runde. Das 2:2 im finalen Gruppenspiel gegen den SC Harsum genügte, Noel Köhler und Pascal Leihbacher hatten getroffen. Gruppensieger wurde die SV Arnum, die zum Abschluss ein markantes 6:2 gegen den TSV Barsinghausen feiern durfte, wobei Arnums Keeper Kai Kruskop das erste Tor erzielte. Andreas Bült machte mit einem Doppelpack schließlich den Sack zu.

Noch einiges möglich für die Tuspo?

Im ersten Viertelfinale setzte sich die TuSpo Schliekum mit 4:0 gegen FC Lehrte durch. Keeper Ugur Beyat verhinderte zunächst mit zwei starken Paraden den Rückstand, dann schossen Berisha, Dominic Wolter mit zwei Treffern sowie Omar Omeirat den Bezirksligisten aus dem Norden des Landkreises Hildesheim zum Sieg. „Die Steigerung war da. Wenn die Jungs die Lust behalten und auch hungrig sind auf den Sieg, ist noch einiges möglich“, freute sich Trainer Piril.

Der MTV Eintracht Celle folgte den Schliekumern in die Vorschlussrunde durch ein 3:1 gegen den Spitzenreiter der Landesliga, den SV Ramlingen/Ehlershausen – dabei hatte Melvin Meyer den RSE in Führung geschossen. „Unser Ziel ist es jetzt, das Turnier zu gewinnen. Die Jungs machen einen guten Job“, lobte Celles Trainer Hilger Wirtz.

Punkte sammeln für das SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen ... das sind die Qualifikationsturniere mit einem Gold-Label:

<b>smartphone-repair-GmbH-Cup
 der TSV Burgdorf</b> /// 20.12.2019 (Qualifikation, Beginn: 17.30 Uhr), 21.12.2019 (Hauptturnier, Beginn: 10.30 Uhr), Teilnehmer: SV Arnum, TSV Barsinghausen, TSV Burgdorf, MTV Eintracht Celle, TuS Davenstedt, SC Harsum, Heeßeler SV, Koldinger SV, FC Lehrte, SV 06 Lehrte, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TSV Mühlenfeld, SV Ramlingen/Ehlershausen, TuSpo Schliekum, TSV Stelingen + 1 Qualifikant Zur Galerie
smartphone-repair-GmbH-Cup der TSV Burgdorf /// 20.12.2019 (Qualifikation, Beginn: 17.30 Uhr), 21.12.2019 (Hauptturnier, Beginn: 10.30 Uhr), Teilnehmer: SV Arnum, TSV Barsinghausen, TSV Burgdorf, MTV Eintracht Celle, TuS Davenstedt, SC Harsum, Heeßeler SV, Koldinger SV, FC Lehrte, SV 06 Lehrte, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TSV Mühlenfeld, SV Ramlingen/Ehlershausen, TuSpo Schliekum, TSV Stelingen + 1 Qualifikant ©

Der TSV Stelingen setzte sich im Anschluss mit 3:1 gegen die SV Arnum durch. Adonis Ruhani, Marvin Toleikis und Josip Geric trafen für den Sieger. Es wurde langsam, aber sicher intensiv. Nach dem der Schlusssirene schien es noch Gesprächsbedarf bei den Spielern zu geben, jedenfalls kam es zu kleinen Rangeleien abseits des Parketts.Vierter Vertreter im Halbfinale wurde der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, der die Gastgeber mit 1:0 ausschaltete.


Entscheidungen vom Punkt

Im Halbfinale ging es jeweils ins Neunmeterschießen – jeweils stand es nach regulärer Spielzeit 1:1. Zunächst war das der Fall zwischen dem TSV Stelingen und der TuSpo Schliekum. Anil Yesil brachte die Stelinger in Führung, kurz vor Schluss glich Omeirat aus, nachdem Sedat Talu mit einem Hackentrick noch gescheitert war. Bei der Entscheidung vom Punkt scheiterte Talu – das bedeutete das Aus für die TuSo. „Wir sind froh, dass wir jetzt im Finale sind. Das Ziel ist natürlich der Titel“, freute sich hingegen Stelingens Trainer Orsolic.

Punkte sammeln für das SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen ... das sind die Qualifikationsturniere mit einem Silber-Label:

<b>Kurt-Zeitarbeit-Cup
 des FC Lehrte</b> /// 28./29.12.2019 (Beginn: 13.30/11.30 Uhr), Teilnehmer: MTV Eintracht Celle, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Heeßeler SV, MTV Ilten, Koldinger SV, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, FC Lehrte, SV 06 Lehrte, SuS Sehnde, SV Uetze 08 Zur Galerie
Kurt-Zeitarbeit-Cup des FC Lehrte /// 28./29.12.2019 (Beginn: 13.30/11.30 Uhr), Teilnehmer: MTV Eintracht Celle, 1. FC Germania Egestorf/Langreder, Heeßeler SV, MTV Ilten, Koldinger SV, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, FC Lehrte, SV 06 Lehrte, SuS Sehnde, SV Uetze 08 ©

In der darauffolgenden Partie brachte Serhat Yazgan den Oberligisten aus Celle in Führung. Allerdings verlor er kurz darauf den Ball in der Spieleröffnung, was Marcel Kunstmann zum Ausgleich nutzte. Nun wurde es hitzig, immer wieder kam es zu kleinen Fouls. Es bliebt beim 1:1 – und im Neunmeterschießen hatten die Krähen das Nachsehen. Kleiner Trost: Im Neunmeterschießen um Platz drei behielten sich gegen die TuSpo Schliekum mit 4:3 das Nachsehen, weil sie zuverlässig vorlegten und Houban schließlich links drüber schoss.

Als Ruchatz sitzt, trifft Trautmann

Nun also das Finale um den Turniersieg und 22 Punkte in der Qualifikation fürs Masters – mehr gibt es nirgends. Außenseiter Stelingen begann motiviert und aggressiv gingen, immer wieder suchte der Bezirksligist den direkten Abschluss. Doch der erste Jubel war den Cellern vorbehalten, David Ruchatz erhöhte schnell auf 2:0. Und als Ruchatz mit einer Zeitstrafe zusehen musste, stellte Michael Trautmann auf 3:0. Das war die Entscheidung. „Ich werde gleich noch ein Bier mit meinem Co-Trainer trinken. Was die Jungs noch machen, will ich gar nicht wissen“, scherzte Wirtz nach der Siegerehrung.

Punkte sammeln für das SPORTBUZZER Masters 2020 präsentiert von TOTO - der Fußballwette von LOTTO Niedersachsen ... das sind die Qualifikationsturniere mit einem Bronze-Label:

<b>burgbergblick-Cup
 des TSV Barsinghausen</b> /// 26.12.2019 (Beginn: 10.00 Uhr), Teilnehmer: TSV Bantorf, TSV Barsinghausen, TSV Barsinghausen II, Basche United U19, VSV Hohenbostel, TSV Kirchdorf, TSV Kirchdorf II, Mühlenberger SV, VfL Münchehagen, FC Springe, TSV Wettmar, Inter Roj Wunstorf Zur Galerie
burgbergblick-Cup des TSV Barsinghausen /// 26.12.2019 (Beginn: 10.00 Uhr), Teilnehmer: TSV Bantorf, TSV Barsinghausen, TSV Barsinghausen II, Basche United U19, VSV Hohenbostel, TSV Kirchdorf, TSV Kirchdorf II, Mühlenberger SV, VfL Münchehagen, FC Springe, TSV Wettmar, Inter Roj Wunstorf ©

Auch Walter Eckhoff konnte sich freuen – über einen reibungslosen Turnierverlauf. „Mit Celle hat sich der Favorit durchgesetzt.“ Und ganz wichtig: „Es hat sich niemand verletzt. Das ist das Wichtigste und es zeigt auch, wie fair es heute ablief. Ein rundum gelungenes Turnier“, fasste der Organisator das Geschehen mit wuseligen smartphone-repair-GmbH-Cup zusammen.

Zum Nachlesen: smartphone-repair-GmbH-Cup der TSV Burgdorf

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis