08. April 2018 / 21:58 Uhr

SPORTBUZZER startet die Mini-WM in Leipzig

SPORTBUZZER startet die Mini-WM in Leipzig

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
SPORTBUZZER Mini-WM Leipzig
Die SPORTBUZZER Mini-WM lockt Anfang Juni in die Red Bull Arena. © Patrick Moye
Anzeige

32 Team kicken am 3. Juni 2018 in der Red Bull Arena um den Weltmeistertitel und den großen Mini-WM-Pokal.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Die Fußballweltmeisterschaft wird 2018 nicht nur in Russland gespielt. Am 3. Juni lädt die Leipziger Volkszeitung gemeinsam mit dem Fußballverband der Stadt Leipzig (FVSL) zur großen „SPORTBUZZER Mini-WM | powered by LVZ“. Um den großen Mini-WM-Pokal wird dort gekämpft, wo sonst nur die Profis von RB Leipzig gegen den Ball treten dürfen: in der Red Bull Arena. Das Wichtigste: Für die zu vergebenden 32 Startplätze konnten sich F-Jugend-Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der LVZ kostenlos anmelden.

„Wir freuen uns auf einen großartigen Fußballtag bei hoffentlich bestem Wetter“, blickt LVZ-Geschäftsführer Björn Steigert voraus. Er brachte die Idee zum Turnier aus Dresden mit in die Messestadt. „Die Red Bull Arena bietet eine beeindruckende Kulisse. Sie hat in der laufenden Saison Spiele in der Champions League und Europa League gesehen. Hier selbst auf dem Rasen zu stehen und angefeuert von den eigenen Fans spielen zu können, ist etwas ganz Besonderes.“ Die Terminfindung für die Mini-WM war kompliziert. „Die Greenkeeper wachen streng über den Rasen.“ Auch deshalb sei der Wettbewerb alles andere als alltäglich.

Lautstarke Unterstützung erwünscht

Gekickt wird auf vier Spielfeldern gleichzeitig. Auf eine Gruppenrunde mit acht Staffeln zu je vier Mannschaften analog zur großen WM folgt die KO-Runde, beginnend mit dem Sechzehntelfinale. Damit ist garantiert, dass jedes teilnehmende Team eine Partie in der KO-Runde absolvieren kann und unabhängig von eventuellen Anlaufschwierigkeiten in den Gruppenspielen eine Chance auf den Weltmeistertitel hat. Alle Spiele werden von offiziellen Schiedsrichtern des FVSL geleitet. „Wir sind dem Fußballverband der Stadt Leipzig sehr dankbar, dass er uns als Kooperationspartner bei der Organisation des Turniers im Vorfeld und bei der Umsetzung am Tag selbst unterstützt“, so Steigert.

Mehr zur Mini-WM

Natürlich werden am 3. Juni die Zuschauerränge der Red Bull Arena geöffnet sein. Denn die künftigen Weltmeister sollen und wollen so laut und farbenfroh wie möglich unterstützt werden. Familie, Freunde, Bekannte – alle sind herzlich eingeladen Block A mit Leben zu erfüllen. Für das leibliche Wohl und Zeitvertreib zwischen den Spielen ist gesorgt.

„Die Sportbuzzer-Mini-WM soll nicht nur ein einfacher Turniertag sein“, erklärt Judith Fröhlke, Marketingleiterin der Leipziger Volkszeitung. „Wir wollen den teilnehmenden Teams ein ganz besonderes Erlebnis bieten, vom Einlauf unter der jeweiligen Landesflagge am Morgen bis zur feierlichen Siegerehrung am Abend.“ Die Leipziger Volkszeitung stellt jedem Team einen Trikotsatz bestehend aus je zehn Jerseys und Hosen sowie zehn Paar Stutzen in den Landesfarben zur Verfügung. Welches Team welches Land repräsentiert entscheidet sich am 7. Mai um 17 Uhr. „Dann laden wir alle Teams herzlich zur großen Auslosung in die LVZ-Kuppel ein“, so Björn Steigert. An den Lostöpfen wird ein Überraschungsgast stehen.

Mehr zur Mini-WM

Alle Infos rund um die SPORTBUZZER Mini-WM gibt’s online unter www.sportbuzzer.de/mini-wm-leipzig. Hier ist auch die detaillierte Ausschreibung zu finden. Infos zum Rahmenprogramm am Turniertag werden laufend ergänzt.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt