13. September 2021 / 18:39 Uhr

Sportgerichtsurteile im Pokal: Einheit Grevesmühlen und Hagenower SV stehen in 3. Runde

Sportgerichtsurteile im Pokal: Einheit Grevesmühlen und Hagenower SV stehen in 3. Runde

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Der Hagenower SV und Einheit Grevesmühlen stehen in der 3. Landespokalrunde. © imago images/Hanno Bode
Anzeige

Beide Vereine bekamen ihre ausgefallenen Zweitrundenpartien mit einem 3:0 gewertet. In der nächsten Runde wartet auf den Hagenower SV und Einheit Grevesmühlen jeweils ein Oberligist.

Im Fußball-Landespokal sind zwei weitere Sportgerichtsurteile gefallen worden. Der Hagenower SV (Mulsower SV war nicht angetreten) und Einheit Grevesmühlen (PSV Röbel-Müritz war nicht angetreten) stehen offiziell in der nächsten Runde. Die Partien der beiden Drittrunden-Teilnehmer waren jeweils vor einer Woche in der 2. Runde ausgefallen. Das Sportgericht entschied jeweils zugunsten des HSV und Einheit.

Anzeige

In Kirch Mulsow hatte das Heimteam gegen die Hagenower keine Elf zusammenbekommen. Der PSV Röbel-Müritz war die rund 170 Kilometer lange Anfahrt nach Grevesmühlen nicht angetreten. Einheit wird in der 3. Runde daheim auf den Oberligisten FC Mecklenburg Schwerin treffen. Der Hagenower SV wird den Greifswalder FC - ebenfalls aus der NOFV-Oberliga Nord - zu Gast haben. Spieltermin wird der 9./10. Oktober sein.

So sieht die Top-20-Torjägerliste im Landespokal 2021/22 nach der 2. Runde aus (Stand: 6. September):

1. Platz: Rafel Sledz (Einheit Ueckermünde) - 4 Tore Zur Galerie
1. Platz: Rafel Sledz (Einheit Ueckermünde) - 4 Tore ©

In der 2. Pokalrunde hatte es bereits ein weiteres Sportgerichtsurteil gegeben. Der FSV Altentreptow hatte seine Begegnung gegen den SV Traktor Pentz im Vorfeld abgesagt. Die Partie wurde mit 3:0 für die Pentzer gewertet.