17. April 2019 / 20:44 Uhr

Spott für FC Bayern in Afrika: Vermeintliches Maskottchen nackt bei PR-Termin

Spott für FC Bayern in Afrika: Vermeintliches Maskottchen nackt bei PR-Termin

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Original und nudistisch veranlagte Fälschung: Maskottchen Berni wurde von den Afrikanern kopiert.
Original und nudistisch veranlagte Fälschung: Maskottchen Berni wurde von den Afrikanern kopiert. © imago images / Michael Weber / Antenne Bayern Twitter
Anzeige

Was macht der FC Bayern denn bitte mit einem nackten Maskottchen in Afrika? Bei der Eröffnung einer Fußballschule in Äthiopien muss sich der FCB viel Spott gefallen lassen - vor allem, weil der Schweif des afrikanischen "Bernis" an einer höchst pikanten Stelle platziert wurde.

Anzeige
Anzeige

Nach der Eröffnung der ersten Fußballschule des FC Bayern München in Afrika ergießen sich im Internet Spott und Häme über ein angeblich nacktes Maskottchen des deutschen Rekordmeisters. Vom „Bären ohne Hose“ und „Geben Millionen aus, aber 'ne Hose für den Armen Bären war im Budget nicht drin“ ist im Netz die Rede.

Bär ohne Hose in Addis Abeba: FC Bayern zu Unrecht in der Kritik

Dabei steht der Klub völlig zu Unrecht in der Kritik. „Das ist natürlich nicht unser Maskottchen. Hätten wir das gewusst, hätten wir dem äthiopischen Maskottchen eine Lederhose verpasst“, sagte ein Sprecher des Vereins der dpa in Addis Abeba. „Unser Berni war nicht bei der Eröffnung in Addis Abeba dabei.“

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner - und was sie jetzt machen. ©
Anzeige
LESENSWERT

Dem Vernehmen wurde das Maskottchen, das die Stadionbesucher eher an die berühmte Zeichentrickfigur Winnie Puuh erinnerte, zu der Feier im Stadion von Addis Abeba am Mittwoch vom Äthiopischen Fußballverband gebracht. Für den FC Bayern hatten Ex-Profi Giovane Elber und Vorstandsmitglied Jörg Wacker an der Eröffnung teilgenommen. Mit der neu eröffneten „Football School“ in Addis Abeba ist Äthiopien neben den USA, China, Thailand, Japan und Singapur das sechste Land, in dem der FC Bayern eine Fußballschule betreibt.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt