04. Oktober 2021 / 08:52 Uhr

Wirbel um vermeintliche Spuck-Attacke bei Topspiel gegen Liverpool: ManCity legt offenbar Beschwerde ein

Wirbel um vermeintliche Spuck-Attacke bei Topspiel gegen Liverpool: ManCity legt offenbar Beschwerde ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Rande des Spiels zwischen Liverpool und Manchester City soll es unschöne Szenen gegeben haben.
Am Rande des Spiels zwischen Liverpool und Manchester City soll es unschöne Szenen gegeben haben. © IMAGO/PA Images (Montage)
Anzeige

Abseits des sportlichen Schlagabtausches zwischen dem FC Liverpool und Manchester City am Sonntag soll es zu einer unrühmlichen Szene gekommen sein. Aufgrund einer vermeintlichen Spuckattacke eines Liverpool-Fans auf einen Offiziellen der Citizens, hat der Manchester-Klub übereinstimmenden Medienberichten zufolge Beschwerde eingelegt.

Beim spektakulären Unentschieden zwischen dem FC Liverpool und dem englischen Meister Manchester City soll es zu einer Spuckattacke durch einen Zuschauer gekommen sein. Man City habe Beschwerde eingelegt, weil ein Fan der Reds einen Offiziellen der Gäste angespuckt habe, berichteten unter anderem die Nachrichtenagentur PA und das Liverpool Echo. Liverpool habe nach dem 2:2 im Topspiel der Premier League am Sonntag Untersuchungen eingeleitet.

Anzeige

City-Coach Pep Guardiola selbst bekam von dem Vorfall nichts mit, er sei aber später darüber informiert worden, berichtete er. "Sie (die Mitarbeiter) haben es mir gesagt, aber ich habe es nicht gesehen", sagte der Spanier. "Es gibt immer Leute, die das tun werden. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der FC Liverpool Maßnahmen gegen diese Person ergreifen wird. Liverpool ist größer als diese Person und trägt mit seiner Geschichte dazu bei, den Sport besser zu machen."

Sportlich hatten beide Teams sich zuvor einen abwechslungsreichen Schlagabtausch geliefert. Durch das Remis hatte das Duo den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Liverpool liegt mit 15 Zählern auf Platz zwei, City mit einem Punkt weniger auf dem dritten Rang. Als lachender Dritter erwies sich der FC Chelsea um den deutschen Trainer Thomas Tuchel. Die "Blues" gewannen ihre Partie gegen den FC Southampton am Samstag mit 3:1 und grüßen dank der Punkteteilung der Konkurrenz mit 16 Zählern von der Spitze des Tableaus.