26. September 2018 / 23:35 Uhr

SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV live im TV, Online-Stream und Ticker schauen

Carsten Germann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pierre Michel Lasogga in Siegerpose: im Relegations-Rückspiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV rettete der Stürmer den HSV mit seinem Treffer zum 1:1 am 18. Mai 2014 vor dem Abstieg. 
Pierre Michel Lasogga in Siegerpose: im Relegations-Rückspiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV rettete der Stürmer den HSV mit seinem Treffer zum 1:1 am 18. Mai 2014 vor dem Abstieg.  © imago/Sven Simon
Anzeige

Live im TV, Stream und Ticker: So könnt Ihr SpVgg Fürth gegen den Hamburger SV zum Abschluss des 7. Spieltages der 2. Liga sehen!

Anzeige
Anzeige

Wiedergutmachung – Nichts anderes kann die Devise für den HSV nach dem 0:5-Debakel im Heimspiel gegen den SSV Jahn Regensburg sein. Die Partie SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV am Donnerstag (20.30 Uhr / live im SPORTBUZZER-Ticker) wird für die Hanseaten zur ganz großen Nagelprobe in dieser Saison. Das 0:5 war für den Hamburger SV Wettbewerb übergreifend die höchste Heimschlappe seit dem 12. Februar 2014 im Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern München. Die höchste Europapokal-Niederlage der Rothosen datiert vom 26. November 1980 – ebenfalls 0:5 gegen den französischen Rekordmeister AS St. Etienne.

Geht man rein nach den Ergebnissen von Dienstag und Mittwoch, so braucht der auf Rang fünf zurückgefallene HSV unbedingt einen Sieg. Sonst droht im Stadt-Derby gegen den FC St. Pauli am Sonntag eine erneute Demütigung, dann würde man Gefahr laufen, in der Tabelle von den „Kiez-Kickern“ überholt zu werden. Union Berlin, Arminia Bielefeld und Dynamo Dresden haben die Hamburger schon jetzt überholt.

Weltmeister und Klartexter: Fußballstars, die auf die Spiele im Fernsehen blicken.

Per Mertesacker: „Wat wollen'se von mir hören?“ Na, klare Kante vom Weltmeister! Seit Beginn der Saison 2018/2019 analysiert „Merte“ für den Streamingdienst DAZN die Champions League. „Ich werde sicherlich auch mal anmoderieren oder vor der Fankurve stehen“, versprach der 34-Jährige vor der Premiere am 18. September 2018 auf Schalke – und hielt Wort.   Zur Galerie
Per Mertesacker: „Wat wollen'se von mir hören?“ Na, klare Kante vom Weltmeister! Seit Beginn der Saison 2018/2019 analysiert „Merte“ für den Streamingdienst DAZN die Champions League. „Ich werde sicherlich auch mal anmoderieren oder vor der Fankurve stehen“, versprach der 34-Jährige vor der Premiere am 18. September 2018 auf Schalke – und hielt Wort.   ©
Anzeige

„Ich erwarte mit Fürth eine sehr kompakt stehende Mannschaft, die im bisherigen Saisonverlauf eine ziemlich gute Chancenverwertung aufweist und hinten wenig zulässt“, sagte HSV-Trainer Christian Titz (47) vor dem Spiel. Um den Riegel beim Kleeblatt aufzubrechen, wäre Pierre-Michel Lasogga der richtige Mann. Der bullige Stürmer sicherte dem HSV im Relegations-Rückspiel in Fürth 2014 beim 1:1 ein weiteres Jahr Bundesliga. Bei den Hamburgern sind Hee-chan Hwang, Siegtor-Schütze in Dresden, und Orel Mangala angeschlagen, Fiete Arp leidet an einem grippalen Infekt.

Hier lesen: HSV-Star Lewis Holtby nimmt vor dem Derby gegen den FC St. Pauli die Fans in die Pflicht

Lewis Holtby trifft mit dem HSV im Derby auf den FC St. Pauli.
Lewis Holtby trifft mit dem HSV im Derby auf den FC St. Pauli. © Getty Images/Montage

„Wir haben eine sehr junge Mannschaft und von einer Entwicklung gesprochen. Wir wissen, dass das ein langer Weg ist und es im Fußball nicht nur stetig nach oben geht“, sagt Fürths Coach Damir Buric (54), „dann muss man schnell lernen und es wieder besser machen. Wir wissen um unsere Stärke und wollen diese unseren Fans zeigen. Unabhängig davon, dass wir am Donnerstag gegen einen der Topfavoriten auf den Aufstieg spielen.“ Die Fürther kamen nach den Siegen in Duisburg (1:0) und gegen Holstein Kiel (4:1) zuletzt ins Stocken: 0:2 beim 1. FC Heidenheim.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Wie sehe ich das Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV live im TV?


Der Pay-TV-Sender Sky zeigt SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV am Donnerstag ab 20.15 Uhr live. Die Übertragung läuft auf den Kanälen Sky Bundesliga 1 und HD. Reporter ist Toni Tomic. Sky zeigt alle 306 Spiele der 2. Bundesliga exklusiv live und in HD.

Wird SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV live im Free-TV übertragen?

Nein! Sky hält die Exklusivrechte. Eine Zusammenfassung der Partie SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV ist später unter anderem im frei zu empfangenden Sender Sky Sport News HD zu sehen.

Gibt es einen Live-Stream?

Ja. Wer als Sky-Kunde keinen Fernseher zur Verfügung hat, kann das Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV über Sky Go im Livestream ansehen. Das geht über PC, Smartphone und Tablet. Sky hat eine App entwickeln lassen, die man im iTunes- und Google-Play-Store kostenfrei herunterladen kann.

Gibt es auch einen kostenlosen Live-Stream?



Das Internet bietet natürlich Alternativen, wenn Du nicht für den Livestream zum Zweitliga-Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV bezahlen möchtest. Allerdings musst Du Dich auf eine schlechtere Bild- und Tonqualität, ausländische Kommentatoren und nervige Pop-ups einstellen. Außerdem bewegt man sich in einer rechtlichen Grauzone, weil die Legalität solcher Streams umstritten ist.

Wie verfolge ich das Spiel im Liveticker?


Der SPORTBUZZER bietet am Donnerstag einen Liveticker zum Zweitliga-Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen Hamburger SV an. Alle Tore, Karten, Highlights und Aktionen gibt es hier ab 20.15 Uhr.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN