12. März 2018 / 14:45 Uhr

SSC Hagen Ahrensburg-Frauen gewinnen 3:1 gegen den TSV Siems

SSC Hagen Ahrensburg-Frauen gewinnen 3:1 gegen den TSV Siems

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hagens Charlotte Kuziek, die die Aufholjagd mit dem 1:1 einleitete, schirmt den Ball gegen Linnea Taube ab.
Hagens Charlotte Kuziek, die die Aufholjagd mit dem 1:1 einleitete, schirmt den Ball gegen Linnea Taube ab. © Nuppenau
Anzeige

Nach Halbzeitrückstand drehen Stormanerinnen in der Schlussviertelstunde auf

Anzeige
Anzeige

SSC Hagen Ahrensburg – TSV Siems (3:1)

Mit einem Dreierpack in der Schlussviertelstunde vermasselten die Stormarnerinnen den Lübeckerinnen den Sprung an die Tabellenspitze. Die erste Hälfte des Verfolgerduells plätscherte vor 30 Zuschauern so dahin, ehe Sarah Inacio die Gäste drei Minuten vor dem Seitenwechsel in Führung brachte. In der zweiten Hälfte wurde die Partie fußballerisch immerhin etwas ansehnlicher. Nun hatte der SSC zusehends mehr vom Spiel – und drehte den Spieß im Endspurt um. Zuerst gelang Charlotte Kuziek in der 74. Minute der Ausgleich, ehe Anika Elschenbroich nur 180 Sekunden später zum 2:1 einnetzte und Julie Sidow fünf Minuten vor Ultimo den Endstand markierte.

Mehr Fußball aus der Region

So ärgerte sich TSV-Trainer Kambiz Tafazoli über die vierte Saisonniederlage und meinte: „Man kann hier schon verlieren. Und ohne Laufbereitschaft kann man ohnehin nichts reißen.“ Sein SSC-Kollege Malek Saidani war immerhin mit dem Resultat zufrieden und sagte: „Auch solche Spiele müssen einfach ’mal gewonnen werden.“ Am kommenden Sonntag
gastiert Hagen Ahrensburg um 15 Uhr beim TSV Ratekau, der davor morgen um 19.30 Uhr gegen den TSV Schönberg antreten soll. Siems will verlorenen Boden gegen den Kieler MTV (Sa., 18.30 Uhr) gutmachen.

Diese Montagsspiele gab es bis 2018 in der Fußball-Bundesliga:

30. März 1964, 1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund 2:1: In der Premierensaison wurde der Ostermontag für Nachholspiele frei gehalten. Das erste von vieren an diesem Tag stieg in Saarbrücken (Anpfiff 14.30 Uhr), wo das Schlusslicht vor 18.000 Zuschauern seinen ersten Heimsieg in der Bundesliga feierte. Das erste Montagstor schoss aber der Dortmunder Lothar Emmerich (Foto). Zur Galerie
30. März 1964, 1. FC Saarbrücken – Borussia Dortmund 2:1: In der Premierensaison wurde der Ostermontag für Nachholspiele frei gehalten. Das erste von vieren an diesem Tag stieg in Saarbrücken (Anpfiff 14.30 Uhr), wo das Schlusslicht vor 18.000 Zuschauern seinen ersten Heimsieg in der Bundesliga feierte. Das erste Montagstor schoss aber der Dortmunder Lothar Emmerich (Foto). © Muras
Anzeige
LESENSWERT

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt