15. November 2021 / 12:10 Uhr

SSC Hagen Ahrensburg gegen den TSV Bargteheide erneut mit Unentschieden

SSC Hagen Ahrensburg gegen den TSV Bargteheide erneut mit Unentschieden

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Florian Henk brachte den TSV Bargteheide nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Front.
Florian Henk brachte den TSV Bargteheide nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Front. © TSV Bargteheide
Anzeige

Den ärgsten Verfolger WSV Tangstedt, der noch die Tabellenführung übernehmen kann, wird es freuen. Ein Spiel auf gutem Niveau, in dem jeder Mannschaft eine Halbzeit gehörte, fand letztlich keinen Sieger. Wobei die Großchancen auf Seiten des SSC Hagen Ahrensburg da waren.

Im einzigen Sonntagsspiel der Verbandsliga Süd empfing Tabellenführer SSC Hagen Ahrensburg mit dem blutjungen Team des TSV Bargteheide den Drittplatzierten. Der WSV Tangstedt wird sich mit Sicherheit darüber gefreut haben, dass die Ahrensburger nach dem enttäuschenden 1:1 gegen den Leezener SC erneut zwei Zähler liegenlassen haben.

Anzeige

Kurzweilige Begegnung an der Hagener Allee

Genau eine Viertelstunde war von der Uhr, da traf Florian Henk nach einer Ecke von rechts per Volley aus kurzer Distanz zur frühen TSV-Führung. Für den 22-jährigen großgewachsenen Mittelfeldspieler war es schon das sechste Saisontor. Nach 59 Minuten rettete ein Strafstoß von Kai Pohlmann dem SSC das Unentschieden, nachdem sein Bruder Rico Pohlmann gefoult wurde. Zwar setzte Trainer Aydin Taneli mit drei späten Wechseln nochmal alles auf Sieg, unterm Strich blieb es jedoch bei der Punkteteilung in einem Spiel, das von Beginn an intensiv geführt wurde und vor 100 Zuschauern jederzeit auf einem ordentlichen Niveau ausgetragen wurde.

Mehr News aus der LN-Region

Finn Techen und Niklas Krack hatten das Siegtor für den SSC Hagen Ahrensburg auf dem Fuß

Hagens Coach Aydin "Tanne" Taneli zum Spiel: "Es war ein sehr gutes und intensives Verbandsligaspiel mit zwei Teams, die wirklich alles reingehauen haben. Bargteheide hat in der ersten Halbzeit offensiv viel gepresst und ist auch verdient in Führung gegangen. In den letzten 20 Minuten vor der Pause haben wir die Partie dann mehr angenommen, obwohl immer noch viele Ballverluste dabei waren. Zweite Halbzeit waren wir klar die drückende Mannschaft. Finn Techen hatte eine Großchance auf dem Fuß und auch Niklas Krack konnte aus kurzer Distanz nicht vollstrecken, sondern schoss weit drüber. In den letzten Minuten hatte ich natürlich gehofft, dass wir noch das 2:1 machen, aber das ist leider nicht geschehen. Ich kann beiden Mannschaften zu einem starken Spiel gratulieren, wir haben es im zweiten Durchgang genau richtig gemacht und haben gut geantwortet."


Sein Gegenüber Kevin Bothstede: "Es war ein super Verbandsligaspiel auf hohem Niveau. Erste Halbzeit mit Vorteilen auf unserer Seite, zweite Halbzeit etwas mehr Vorteile beim Hagen, von daher ein gerechtes Unentschieden. Wir müssen auf diesem Wege weitermachen."

Gelingt gegen den SSV Pölitz ein Auswärtserfolg?

Anhand dieses Remis ist der SSC Hagen zwar weiterhin Spitzenreiter, liegt jedoch mit 25 Zählern lediglich zwei Punkte vor dem WSV Tangstedt, dessen Partie gegen den SSV Güster abgesagt wurde. Der WSV hat gleich drei Duelle in der Hinterhand, um am SSC vorbeizuziehen, was durchaus machbar erscheint. Ahrensburg gastiert am kommenden Sonntag ab 13.00 Uhr beim SSV Pölitz, während sich Bargteheide ab 14.00 Uhr mit der SG Elmenhorst/Tremsbüttel misst.