02. August 2018 / 21:03 Uhr

SSV Güster mit neun Neuzugängen in die Verbandsligasaison

SSV Güster mit neun Neuzugängen in die Verbandsligasaison

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Uwe Brügmann vom SSV Güster hofft mit den vielen Neuzugängen auf eine konstante Saison
Uwe Brügmann vom SSV Güster hofft mit den vielen Neuzugängen auf eine konstante Saison © Agentur 54°
Anzeige

Die Neuen sind eine Mischung aus eigener U19 und Spielern von Außen

Auch für den SSV Güster geht es wieder los! Die Verbandsligasaison 2018/19 steht vor der Tür, denn schon am kommenden Sonntag geht es wieder um Ligapunkte. Den Auftakt bestreiten die Lauenburger mit einem Heimspiel gegen den Sereetzer SV. Ganze neun Neuzugänge sind zur Verbandsligamannschaft des SSV gekommen. Einige Spieler aus der eigenen U19 werden ihr erstes Herrenjahr bestreiten und ergeben mit dem Rest der Neuzugänge eine bunte Mischung aus jung und alt.

Anzeige

SSV Güster gewinnt gegen SV Mustin und TSV Malente beide Testspiele


Das freut auch Uwe Brügmann vom SSV Güster, der erst vor Kurzem Leiter der Fußballsparte geworden ist: "Wir haben mit den vielen neuen Spielern kräftig aufgerüstet und sehen uns gut aufgestellt für die neue Saison!". Und auch die Vornereitung ist ganz nach dem Geschmack der Verantwortlichen gelaufen. Die einzigen beiden Testspiele, die die Mannschaft bestritt, wurden gewonnen. Erst gab es einen Kantersieg gegen den SV Mustin (9:2), im zweiten Spiel gab es einen knappen 1:0-Erfolg beim TSV Malente, bei dem gerade die Abwehr überzeugen konnte.

Mehr zum SSV Güster

SSV Güster möchte dem Abstieg aus der Verbandsliga schnell entfliehen


Nun geht es also am Wochenende wieder in die Vollen, ein konkretes Saisonziel wird dabei nicht vorgeschrieben. "Wie jede andere Mannschaft auch, versuchen wir, so viele Spiele wie möglich zu gewinnen, um am Ende den bestmöglichen Tabellenplatz herauszuholen", erklärt Brügmann und setzt humorvoll nach: "Theoretisch können wir mit 30 Siegen und 90 Punkten aufsteigen!". Aber natürlich weiß auch er: "Natürlich liegt auch bei uns die Priorität darauf, dem Abstieg so früh wie nur möglich aus dem Weg zu gehen!".

Uwe Brügmann schätzt einige Mannschaften stark ein


Welche Mannschaften Meisterschafskandidaten sind, kann Brügmann nur schwer einschätzen: "In erster Linie schauen wir auf uns und auf unseren Spielstil, mit Sicherheit wird es einige Mannschaften geben, die uns ganz schön herausfordern werden." Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rasenplatz an der Roseburger Straße.

Dr. Dirk Haupt (v.l.), Horst-Theodor Kayser, Horst Hrubesch, Dr. Arnd Müller und Dr. Georg-H. Ludwig. Zur Galerie
Dr. Dirk Haupt (v.l.), Horst-Theodor Kayser, Horst Hrubesch, Dr. Arnd Müller und Dr. Georg-H. Ludwig. ©