14. August 2019 / 11:31 Uhr

SSV Kästorf II: Mit diesen Neuerungen will der Aufsteiger in der Kreisliga bestehen

SSV Kästorf II: Mit diesen Neuerungen will der Aufsteiger in der Kreisliga bestehen

Jonas Präger
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Freut sich über die Neuzugänge beim SSV Kästorf II: Trainer Sebastian Ludwig (r.) begrüßt Mario Schulz (l.) und Rabun Kheder.
Freut sich über die Neuzugänge beim SSV Kästorf II: Trainer Sebastian Ludwig (r.) begrüßt Mario Schulz (l.) und Rabun Kheder.
Anzeige

Am 25. August startet die Kreisliga Gifhorn wieder in die neue Saison. Mit dabei ist diesmal auch der Aufsteiger SSV Kästorf II – bei dem es einige Neuerungen gibt.

Anzeige
Anzeige

Bereits direkt nach dem Aufstieg in die Fußball-Kreisliga hatte Sebastian Ludwig, der Trainer des SSV Kästorf II, mit Platz drei bis acht die Marschroute für die kommende Saison vorgegeben. „Ich bleibe dabei“, betont er nun. „Ich kenne die Liga und weiß, dass wir jede Mannschaft schlagen können.“

Das hat der Handwerker-Cup in der vergangenen Woche in Wilsche bewiesen, als die SSV-Reserve in der Vorrunde den Bezirksligisten SV Gifhorn mit 4:0 geschlagen und dessen Staffelkonkurrenten TuS Neudorf-Platendorf ein 1:1 abgeknöpft hatte. Und von Ersterem hat Kästorfs Zweite Zuwachs erhalten: Mit Allrounder Mario Schulz erhält der SSV einen alten Bekannten zurück, der als spielender Co-Trainer für die Kästorfer agieren wird. „Wir kennen uns noch aus der Ersten. Er ist seit Jahren einer meiner besten Freunde, der Kontakt ist nie abgebrochen“, sagt Ludwig.

Handwerker-Cup des VfR Wilsche/Neubokel

VfR Wilsche/Neubokel (in Rot) - SV Calberlah Zur Galerie
VfR Wilsche/Neubokel (in Rot) - SV Calberlah © Cagla Canidar
Anzeige

Ein weiteres bekanntes Gesicht ist Rabun Kheder, der vom SV Meinersen kommt und zuvor ein Jahr lang in der ersten Mannschaft des SSV gespielt hat. „Er soll das Mittelfeld kreativer gestalten und ist auch menschlich ein feiner Bengel“, betont der SSV-Trainer. Auch von seinen ehemaligen Weggefährten beim SV Wagenhoff konnte Ludwig zwei weitere Spieler für sein Team begeistern: Maurice Bahr (Tor) und Felix Schulz (Innenverteidigung oder defensives Mittelfeld) sollen die Abwehr der Kästorfer verstärken. Erstmal aber nur in Teilzeit: „Beide sind durch das Studium und die Arbeit nicht jedes Wochenende hier“, so Ludwig.

Gleichzeitig hat man beim SSV aber auch gemerkt, dass nicht jeder Spieler in der Kreisliga genügend Spielpraxis bekommen wird. Deshalb haben die Kästorfer wieder eine dritte Herrenmannschaft gemeldet, die in der 3. Kreisklasse 2 an den Start gehen wird. Ludwig: „Wir werden da immer im Austausch sein, Spieler hochziehen oder runtergeben.“

Mehr heimischer Fußball

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt