16. August 2019 / 12:12 Uhr

SSV Stötteritz kehrt in die Stadtliga zurück

SSV Stötteritz kehrt in die Stadtliga zurück

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild.
Zum Auftakt der Stadtliga muss der SSV Stötteritz gegen den Liga-Favoriten BSG Chemie Leipzig II ran.
Anzeige

Der Traditionsverein aus Stötteritz spielt wieder in der Stadtliga Leipzig. Das Team ist zuversichtlich, dass sie eine gute Saison hinlegen werden. Dennoch ist das Ziel „nur“ der Klassenerhalt.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Wenn am Wochenende die Fußball-Stadtliga in die neue Saison startet, ist mit dem SSV Stötteritz ein alter Bekannter mit einer recht beachtlichen Tradition wieder dabei. Die Männer aus dem Leipziger Südoststadion spielten vor gar nicht so vielen Jahren noch Bezirksliga (heute in etwa Landesklasse), sackten dann aber bis in die 1. Kreisklasse durch. Dieser Niedergang ist längst gestoppt, ja praktisch umgekehrt worden. Trainer Olaf Schöler führte die Stötteritzer nun sogar wieder in die Stadtliga, womit sie nur noch eine Stufe von ihren Glanzzeiten entfernt sind.

Bei aller Zuversicht, die dieser Aufstieg mit sich bringt, ist Schöler vorsichtig: „Das Umfeld ist stolz, es herrscht bei uns darüber natürlich eine gewisse Zufriedenheit. Aber unser Ziel ist erst einmal nur, die Klasse zu halten.“ Und das müsste zu machen sein, ergänzt er noch.

Mehr zum Fußball in Leipzig

Das Auftaktprogramm des SSV hat es allerdings in sich. Am Sonntag, 15 Uhr, müssen Schöler und Co. beim Liga-Favoriten und Vizemeister Chemie II antreten. Danach folgt mit dem SV Lindenau und Eintracht Schkeuditz auch nicht gerade Laufkundschaft. Personell konnten sich die Stötteritzer leicht verstärken. So wechselte Clemens Mäding vom Landesklassisten SV Liebertwolkwitz zum SSV und Fabian Eimert kam von Kreisoberligist Blau-Weiß Deutzen an die verlängerte Oststraße.

Stadtliga-Auftakt zwischen Leipziger SV Südwest und Eintracht Schkeuditz

Das Auftaktspiel der Stadtliga steigt aber schon am Sonnabend, 15 Uhr, an der Radrennbahn mit der Partie LSV Südwest gegen Eintracht Schkeuditz. Es könnte eine Begegnung auf Augenhöhe werden.

Die beiden anderen Aufsteiger treten indes auch erst am Sonntag an: Der Leipziger SC empfängt Rotation 1950 II an der Pistorisstraße und der in der Stadtliga nicht ganz unbekannte SV Mölkau gastiert im Stadion des Friedens bei Motor Gohlis-Nord. Nicht minder interessant dürften die Sonntagspartien zwischen Olympia und Lok Engelsdorf auf der Mühlwiese sowie in Panitzsch zwischen dem SV Panitzsch/Borsdorf und TuS Leutzsch, wo sich immerhin Vorsaisondritter und -vierter treffen, werden.

Außerdem am Sonntag, 15 Uhr: Lipsia II – SV Lindenau und VfB Zwenkau IIEintracht Süd.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt