15. Januar 2022 / 15:33 Uhr

2. Liga kompakt: Werder springt auf Rang drei – St. Pauli wendet Blamage gegen Aue ab

2. Liga kompakt: Werder springt auf Rang drei – St. Pauli wendet Blamage gegen Aue ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Werder Bremen jubelt über den Sprung auf Platz drei in der Tabelle. Der FC St. Pauli sichert sich gegen Erzgebirge Aue in der Nachspielzeit einen Punkt.
Werder Bremen jubelt über den Sprung auf Platz drei in der Tabelle. Der FC St. Pauli sichert sich gegen Erzgebirge Aue in der Nachspielzeit einen Punkt. © IMAGO/Nordphoto
Anzeige

Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch haben Werder Bremen zum Sieg gegen Fortuna Düsseldorf und auf den dritten Platz der Zweitliga-Tabelle geführt. Spitzenreiter FC St. Pauli wendet eine Blamage gegen Erzgebirge Aue nur knapp ab. Der SC Paderborn siegt beim 1. FC Nürnberg.

Werder Bremen - Fortuna Düsseldorf 3:0 (0:0)

Werder Bremen rückt zum Start in das Zweitliga-Jahr 2022 mindestens bis zum Sonntagnachmittag auf den Relegationsplatz vor. Der Bundesliga-Absteiger gewann im heimischen Weserstadion gegen Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (0:0) und nutzte das Remis des Erzrivalen Hamburger SV bei Dynamo Dresden (1:1), um in der Tabelle einen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen. Niclas Füllkrug erzielte den Führungstreffer für den SVW (69.) nach Vorarbeit von Marvin Ducksch. Beim 2:0 war Ducksch dann selbst als Torschütze erfolgreich (80.). Die Norddeutschen spielten die letzte halbe Stunde in Überzahl, weil Kristoffer Peterson nach einem Foul in der 58. einen Platzverweis kassierte. Das 3:0 (87.) legte erneut Ducksch für Sturmpartner Füllkrug auf.

Anzeige

FC St. Pauli - Erzgebirge Aue 2:2 (1:1)

Mit einem Remis in letzter Minute ist der FC St. Pauli einer peinlichen Heimniederlage gegen Abstiegskandidat Erzgebirge Aue entgangen. Die Gäste aus Sachsen waren durch Ben Zolinski früh mit 1:0 in Führung gegangen (17.), doch Verteidiger Jakov Medic gelang für die Kiezkicker nach einer halben Stunde der Ausgleich (30.). In der zweiten Hälfte traf Nikola Trujic zur erneuten Führung für Aue (72.). Doch Etienne Amenyido erzielte in der Nachspielzeit (90.+3) das 2:2 für die Hamburger, die am Abend von Verfolger SV Darmstadt (20.30 gegen KSC) nun als Tabellenführer abgelöst werden können.

1.FC Nürnberg - SC Paderborn 1:2 (0:2)

Nach fünf Punktspielen ohne Sieg zum Abschluss des vergangenen Jahres hat der SC Paderborn mit Wiederbeginn der 2. Liga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Ostwestfalen gewannen das Verfolgerduell beim 1. FC Nürnberg mit 2:1 (2:0), schob sich in der Tabelle an den Franken vorbei und hält im weiter extrem engen Klassement Tuchfühlung zum Relegationsplatz. Sven Michel (41.) und Felix Platte (44.) leiteten die Sieg mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause ein. Mats Möller Daehli konnte im zweiten Durchgang nur noch verkürzen (60.). Nürnberg (Tabellen-Siebter) ist nun punktgleich mit dem SCP (6.) und dürfte sich seinen Start ins neue Jahr anders vorgestellt haben.