08. November 2020 / 15:25 Uhr

2. Liga kompakt: VfL Osnabrück nun erster HSV-Verfolger - FC St. Pauli geht gegen KSC unter

2. Liga kompakt: VfL Osnabrück nun erster HSV-Verfolger - FC St. Pauli geht gegen KSC unter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während der VfL Osnabrück souverän gewonnen hat, ging St. Pauli gegen den KSC unter.
Während der VfL Osnabrück souverän gewonnen hat, ging St. Pauli gegen den KSC unter. © dpa/imago images/Passion2Press (Montage)
Anzeige

Der VfL Osnabrück wird in der 2. Liga zunehmend zum Team der Stunde. Der FC St. Pauli kassiert eine deutliche Heimpleite gegen den Karlsruher SC. Noch schlechter ergeht es Darmstadt 98 gegen den SC Paderborn.

Anzeige

FC St. Pauli - Karlsruher SC 0:3 (0:1)

Der FC St. Pauli ist in der 2. Liga auf den vorletzten Platz abgerutscht. Eine Woche nach dem beachtlichen 2:2 im Derby bei Tabellenführer Hamburger SV kassierte die Mannschaft von Trainer Timo Schultz eine 0:3 (0:1)-Heimpleite gegen den Karlsruher SC und blieb zum fünften Mal in Folge ohne Sieg. Der KSC, der am Sonntag durch Treffer von Marco Thiede (4.), Jerome Gondorf (50.) und Philipp Hofmann (76.) zum Erfolg kam, fuhr derweil seinen ersten Auswärtsdreier der Saison ein und schob sich im Klassement an St. Pauli vorbei auf den 15. Platz.

Anzeige

Darmstadt 98 - SC Paderborn 0:4 (0:3)

Der SC Paderborn kommt in der 2. Liga langsam in Schwung. Nach dem enttäuschenden Start mit zwei Niederlagen nacheinander blieben die Ostwestfalen dank eines überzeugenden 4:0 (3:0) bei Darmstadt 98 zum fünften Mal in Serie ungeschlagen und schoben sich in der Tabelle an die Aufstiegsränge heran. Nachdem Ron Schallenberg (13.), Chris Führich (22.) und Dennis Srbeny (25.) den SCP früh deutlich in Führung gebracht hatten, schwächten sich die Platzherren durch eine Gelb-Rote-Karte für Nicolai Rapp (40.) auch noch selbst. Nach der Pause erhöhte Srbeny per Handelfmeter weiter (61.). Für Darmstadt war die hohe Heimpleite nach dem zuvor insgesamt ansprechenden Beginn der Spielzeit ein herber Rückschlag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Jahn Regensburg - VfL Osnabrück 2:4 (1:2)

Der VfL Osnabrück ist auch im siebten Saisonspiel ungeschlagen geblieben und als Tabellenzweiter nun mindestens bis zum Montagabend erster Verfolger von Spitzenreiter Hamburger SV. Die Niedersachsen gewannen bei Jahn Regensburg 4:2 (2:1) und fuhren damit ihren dritten Sieg der Spielzeit ein. Überragender Mann am Sonntag war Sebastian Kerk, der zwei Foulelfmeter (22. und 72.) verwandelte und per direktem Freistoß (41.) ein drittes Tor zum Erfolg beisteuerte. Den vierten VfL-Treffer besorgte Etienne Amenyido (64.). Für den Jahn, der die zweite Pleite nacheinander kassierte, waren Andreas Albers (12.) und Aaron Opoku (75.) erfolgreich. In der 77. Minute scheiterte der Regensburger Max Besuschkow per Handelfmeter am Osnabrücker Schlussmann Philipp Kühn.