23. Juli 2020 / 13:06 Uhr

Vorfall in Brest: Mainz-Profi Pierre-Gabriel in Frankreich verprügelt - Auto angezündet

Vorfall in Brest: Mainz-Profi Pierre-Gabriel in Frankreich verprügelt - Auto angezündet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Machte nur acht Spiele für Mainz 05: Ronaël Pierre-Gabriel.
Machte nur acht Spiele für Mainz 05: Ronaël Pierre-Gabriel. © Jörg Halisch/Getty Images
Anzeige

Ronäel Pierre-Gabriel wurde in Frankreich Opfer eines Überfalls. Der von Mainz 05 an Stade Brest ausgeliehene Abwehrspieler sah sich einem tätlichen Angriff ausgesetzt. Zudem zündeten die Täter sein Auto an.

Anzeige
Anzeige

Die Rückkehr in seine französische Heimat dürfte sich Ronäel Pierre-Gabriel ganz anders vorgestellt haben. Der seit Mitte des Monats von Mainz 05 an Stade Brest verliehene Abwehrspieler wurde am Montagabend Opfer eines Überfalls. Einer Gruppe von Angreifern attackierte und verletzte den 22-Jährigen,der kurze Zeit später fliehen konnte. Zudem zündeten die Täter sein Auto an.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sein neuer Verein bestätigte den Vorfall auf Twitter. "Gestern Abend wurde in einem Stadtteil von Brest ein Spieler von Stade Brest, Ronaël Pierre-Gabriel, Opfer eines Angriffs. Er erlitt eine Körperverletzung, bevor sein Auto in Brand gesteckt und völlig zerstört wurde", schrieb Stade Brest am Dienstag. Auch Mainz 05 bezog am Donnerstag Stellung. "Wir haben von dem Überfall erfahren, stehen natürlich mit Ronaël im Austausch. Aktuell laufen die Ermittlungen in Frankreich, deshalb können wir die Sache nicht en Detail kommentieren. Wir sind jedoch in Gedanken bei Ronaël , der Gott sei Dank keine schweren Verletzungen davongetragen hat und hoffen, dass sie die Übeltäter finden und für ihre perfide Tat zur Rechenschaft ziehen.“

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion?

Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? Zur Galerie
Erkennst du dein Bundesliga-Stadion? ©

Pierre-Gabriel in Problemviertel unterwegs

Laut der französischen Polizei war Pierre-Gabriel in einem Problemviertel von Brest unterwegs. Aus welchem Grund, ist noch offen. Auch konnte bisher nicht herausgefunden werden, warum es zu dem Überfall auf den 22-Jährigen Profi kam. Der Verteidiger wechselte erst im vergangenen Sommer von der AS Monaco, wo inzwischen Niko Kovac das Trainer-Amt übernommen hat, in die Bundesliga. Für die 05er machte er allerdings nur acht Spiele. Nun soll er in Brest Spielpraxis sammeln.