23. Oktober 2022 / 16:40 Uhr

Bericht: Stammkeeper Manuel Neuer fehlt dem FC Bayern auch gegen den FC Barcelona – Müller vor Comeback

Bericht: Stammkeeper Manuel Neuer fehlt dem FC Bayern auch gegen den FC Barcelona – Müller vor Comeback

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer (links) wird dem FC Bayern offenbar weiter fehlen. Thomas Müller ist wohl wieder dabei.
Manuel Neuer (links) wird dem FC Bayern offenbar weiter fehlen. Thomas Müller ist wohl wieder dabei. © IMAGO/Laci Perenyi (Montage)
Anzeige

Der FC Bayern München muss auch in der Champions League gegen den FC Barcelona offenbar ohne Stammtorhüter Manuel Neuer planen. Der "Kicker" berichtet, dass der Schlussmann aufgrund seiner Schulterverletzung weiter pausieren müsse. Thomas Müller soll indes zurückkehren.

Der FC Bayern München muss auch das Top-Duell in der Champions League gegen den FC Barcelona am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) offenbar ohne Kapitän und Stammtorhüter Manuel Neuer angehen. Wie der Kicker berichtet, wird der 36-Jährige, der an einer hartnäckigen Schulterverletzung laboriert, nicht mit nach Spanien reisen. Beim darauffolgenden Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) könnte er dem Bericht zufolge jedoch wieder mitwirken. Gute Nachrichten gebe es demnach hingegen bei Offensiv-Routinier Thomas Müller. Der deutsche Nationalspieler habe seinen Magen-Darm-Infekt, der ihn gegen die TSG Hoffenheim (2:0) zur Pause gezwungen hatte, auskuriert und ist für das Barcelona-Spiel rechtzeitig fit.

Anzeige

Neuer hatte aufgrund seiner Schultereckgelenksprellung bereits die Königsklassen-Partie gegen Viktoria Pilsen (4:2) sowie die Bundesliga-Spiele gegen den SC Freiburg (5:0) und Hoffenheim verpasst. Dabei war er stets von Backup Sven Ulreich vertreten worden, der nun wohl auch im Camp Nou gegen Barcelona um Ex-Bayern-Torjäger Robert Lewandowski zwischen den Pfosten stehen wird. Trainer Julian Nagelsmann hatte einen Neuer-Einsatz gegen Barca bereits am Freitag als unrealistisch eingestuft. "Wir müssen warten, bis der Verheilungsverlauf so ist, dass er wieder spielen kann", sagte der Coach.

Einsatz von Sané und Hernandez gegen Barcelona käme offenbar zu früh

Auch Leroy Sané (Muskelfaserriss) und Lucas Hernandez (Adduktorenverletzung) sollen laut Kicker noch keine Option für das Champions-League-Duell sein. Kingsley Coman, der beim Erfolg über Hoffenheim einen Pferdekuss abbekam, werde indes wieder dabei sein, heißt es weiter.

Für den FC Bayern geht es gegen die Katalanen noch um den Gruppensieg. Denn: Trotz der Maximalausbeute von vier Siegen aus vier Partien kann Inter Mailand bei zwei Niederlagen der Münchener noch an der Nagelsmann-Elf vorbeiziehen. Die Italiener liegen mit sieben Punkten auf Rang zwei und empfangen am Mittwoch (18.45 Uhr) das noch punktlose Schlusslicht Viktoria Pilsen.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!