07. Dezember 2018 / 11:42 Uhr

Stammtorwart beim 1. FC Osterholz-Scharmbeck aussortiert

Stammtorwart beim 1. FC Osterholz-Scharmbeck aussortiert

Reiner Tienken
Weser-Kurier
Kai Badenhop ist ab sofort nicht mehr Torwart beim 1. FC Osterholz-Scharmbeck.
Kai Badenhop ist ab sofort nicht mehr Torwart beim 1. FC Osterholz-Scharmbeck. © Christian Kosak
Anzeige

Kai Badenhop und der Fußball-Kreisligist 1. FC Osterholz-Scharmbeck gehen fortan getrennte Wege

Anzeige
Mehr aus dem Kreis Osterholz

Kreisligist 1. FC Osterholz-Scharmbeck plant seine Zukunft ohne Stammtorwart Kai Badenhop. Trainer Frank Wätjen trennte sich nach Differenzen von seinem 32-jährigen Schlussmann. Der frühere Spieler der TuSG Ritterhude und des SV Vorwärts Buschhausen war in der Vorsaison noch ein Garant für den Aufstieg der Weinroten. „Kai hat andere Präferenzen gesetzt“, war der genaue Grund für die Aussortierung der Nummer eins nicht aus FCO-Trainer Frank Wätjen herauszulocken.Der Klassenneuling vertraut nun auf der Schlüsselposition zwischen den Pfosten erst einmal Dominik Staub. Der 19-Jährige lief bis zum Aus von Kai Badenhop als Feldspieler bei den Kreisstädtern auf. „Dominik hat in den ersten beiden Spielen gezeigt, dass er früher Torwart war“, sagte Frank Wätjen. Als Nachfolger von Torwächter Kai Badenhop lieferte Dominik Staub in den FCO-Duellen gegen die SG Platjenwerbe (2:2) und beim SV Lilienthal-Falkenberg II (1:0) Leistungen ohne Fehl und Tadel ab. Zuvor hatte Staub auch schon in seiner Zeit als Jugendfußballer Erfahrungen auf der Torhüterposition gesammelt.

Anzeige

Der 1. FC Osterholz-Scharmbeck hält nach der Demission von Kai Badenhop Ausschau nach einem weiteren Schlussmann, um auf der Schlüsselposition zumindest doppelt besetzt zu sein. „Wir sind auf der Suche“, ließ Frank Wätjen durchblicken. Der Traditionsklub um Co-Trainer Mario Murken ist nach 15 Saisonspielen auf dem zehnten Tabellenplatz der Kreisliga Osterholz zu finden (25:40 Tore/20 Punkte).