11. Mai 2020 / 14:41 Uhr

Stammtorwart Patrick Müller verlässt TSV Travemünde

Stammtorwart Patrick Müller verlässt TSV Travemünde

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Für Patrick Müller ist nach neun Jahren beim TSV Travemünde Schluss.
Für Patrick Müller ist nach neun Jahren beim TSV Travemünde Schluss. © Agentur 54°
Anzeige

Seit 2011 stand "Paddy" für die Blau-Weißen zwischen den Pfosten.

Anzeige
Mehr News aus der LN-Region

Langjährige Nummer Eins beim TSV Travemünde

Bei Landesligist TSV Travemünde gibt es einen externen Abgang für die bevorstehende Spielzeit 2020/2021 zu vermelden. Wie Trainer Axel Junker am Montagmittag bestätigte, steht Stammkeeper Patrick Müller dem TSV ab dem Sommer nicht länger zur Verfügung. Der 32-Jährige kam 2011 vom VfB Lübeck II an den Rugwisch und war lange die unumstrittene Nummer eins im Gehäuse der "Monte-Kicker". Auch in dieser Spielzeit führte kaum ein Weg an "Paddy" vorbei. So stand er in 14 der 20 bestrittenen Spiele im Kasten. Seine Stellvertreter waren bislang Julian Grotzky (vier Einsätze), der zu Saisonbeginn vom TSV Kücknitz kam und Marcel Stammer (zwei Einsätze), der 2018 ebenfalls vom Roten Hahn zum Nachbarn wechselte. Grotzky und Stammer haben nach Aussage des Trainers bereits ihr Go für die neue Serie erteilt.

Anzeige

Saison 20/21: Die Sommertransferhighlights aus der LN-Region im Überblick.

Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). Zur Galerie
Bisher für den Wiener Zweitligisten Floridsdorf am Ball, jetzt für den VfB Lübeck: Osarenren Okungbowa (M.). ©

Wechselt Patrick Müller zu Eintracht Groß Grönau?

Dem LN-Sportbuzzer liegen Informationen vor, dass es Patrick Müller möglicherweise zum Verbandsligisten TSV Eintracht Groß Grönau ziehen könnte. Deren Trainer Robert Balazs hatte vor einiger Zeit offen angekündigt, noch akribisch auf der Suche nach einem Torhüter zu sein. "Wir haben zwei Keeper, aber ich möchte in die neue Spielzeit gerne mit drei gehen. Deshalb suchen wir dort noch", hieß es Ende März. Gut möglich ist es also, dass die TSV-Keeper Johannes Rohrbacher und Niklas Baeskow sich künftig mit Müller messen müssen. Axel Junker jedenfalls bedauert den Abschied seiner Nummer Eins, findet in erster Linie aber nur lobende Worte für "Paddy": "Patrick ist seit 2011 bei Travemünde und hat unheimlich viel für das Team und den gesamten Verein geleistet. Er hat sich nochmal für eine neue sportliche Herausforderung entschieden. Wir akzeptieren das und sind zunächst erstmal unheimlich dankbar für seinen Einsatz und die Leidenschaft, die er neun Jahre lang auf und neben dem Platz gelebt hat."