23. September 2020 / 18:05 Uhr

Von wegen verrückt: Standard-Playbook verhilft TSV Kirchdorf zum Derbysieg gegen Goltern

Von wegen verrückt: Standard-Playbook verhilft TSV Kirchdorf zum Derbysieg gegen Goltern

Tobias Kurz
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der TSV Kirchdorf und Luca Ritzka (links) schlugen den TSV Goltern am Sonntag vor allem mit ruhenden Bällen - dank des Playbooks (eingeklinkt).
Der TSV Kirchdorf und Luca Ritzka (links) schlugen den TSV Goltern am Sonntag vor allem mit ruhenden Bällen - dank des Playbooks (eingeklinkt). © Mirko Haendel / privat
Anzeige

TSV Kirchdorf-Trainer Chris Rosenbaum geht akribischer vor als die meisten Kreisligatrainer, mit seiner Idee eines Standard-Playbooks konnte er seine Spieler vor dem Derby gegen Goltern aber noch überraschen. Das Ergebnis gibt ihm Recht. 

Anzeige

Dass Chris Rosenbaum in seiner Arbeit als Trainer akribischer vorgeht als der durchschnittliche Kreisligatrainer, ist den Spielern des TSV Kirchdorf längst vertraut. Vor dem Derby gegen den TSV Goltern am Sonntag konnte der 31-jährige Übungsleiter seine Schützlinge aber noch überraschen.

Anzeige

„Er wird langsam verrückt.“

„Er wird langsam verrückt“, schrieb Stürmer Jan-Erik Berkenkamp in die Mannschafts-WhatsApp-Gruppe, als er in der Kabine einen mehrseitigen auf jedem Platz einen Hefter mit dem Titel „Playbook für Standardsituationen“ vorfand. „Mein Co-Trainer Yanez Ahlfs hat sich in der Trainingswoche auf Standards spezialisiert, weil er da eine große Stärke festgestellt hat“, erklärte Rosenbaum.

Bilder vom Spiel der Kreisliga 3 zwischen dem TSV Kirchdorf und TSV Goltern

Kirchdorfs Niklas Glütz-Eberhardt (rechts) grätscht Golterns Torben Wagner den Ball vom Fuß. Zur Galerie
Kirchdorfs Niklas Glütz-Eberhardt (rechts) grätscht Golterns Torben Wagner den Ball vom Fuß. ©

„Natürlich eine geile Geschichte, dass das so gut funktioniert.“

Die Themen: Wie läuft man ein, welcher Fuß schießt von welcher Position und welche Varianten gibt es? „Dazu haben wir für die Jungs das Playbook erstellt und am Sonntag ausgeteilt.“ Ein paar Sprüche vor dem Spiel musste Rosenbaum ertragen, nach der Partie durfte sich sein Gespann aber mehr als bestätigt fühlen.

Beim 3:1-Sieg fielen alle Kirchdorfer Tore nach Standards, alle drei vorbereitet durch Spezialist Jonathan Eng. „Das ist natürlich eine geile Geschichte, dass das so gut funktioniert“, freute sich Rosenbaum. Man darf gespannt sein, welchen Taktik-Stoff er seiner Mannschaft am kommenden Sonntag zu lesen gibt.