14. August 2019 / 13:04 Uhr

Stark dezimiertes RB Leipzig unter Beobachtung von Ralf Rangnick

Stark dezimiertes RB Leipzig unter Beobachtung von Ralf Rangnick

Anton Zirk
Leipziger Volkszeitung
Öffentliches Training von RB Leipzig am 14. August 2019 im Trainingszentrum am Cottaweg.
RB Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann musste im Training auf einige Akteure verletzungsbedingt verzichten. © Dirk Knofe - Picturework.eu
Anzeige

RB Leipzig ist mit einem stark dezimierten Kader in die Vorbereitung auf den Bundesliga-Auftakt gegen Union Berlin gestartet. Ex-Trainer Ralf Rangnick beobachtete die öffentliche Trainingseinheit am Mittwoch.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Julian Nagelsmann musste am Mittwoch beim Training von RB Leipzig ohne neun seiner Profis auskommen. Neben den längerfristig Verletzten Tyler Adams (Adduktorenprobleme) und Hannes Wolf (Knöchelbruch) fehlten während der einzigen öffentlichen Einheit in dieser Woche unter anderem Emil Forsberg und Kevin Kampl für eine Belastungssteuerung. Die beiden Mittelfeld-Stars kamen zwischenzeitlich auf den Rasen am Cottaweg und beobachteten das Geschehen vom Spielfeldrand.

DURCHKLICKEN: Das RB-Training am 14. August

Julian Nagelsmann bat die Kicker von RB Leipzig am Vormittag des 14. August zum letzten Mal zu einer öffentlichen Trainingseinheit. Den Rest der Woche bis zum Ligaauftakt bei Union Berlin wird abseits Öffentlichkeit geübt. Zur Galerie
Julian Nagelsmann bat die Kicker von RB Leipzig am Vormittag des 14. August zum letzten Mal zu einer öffentlichen Trainingseinheit. Den Rest der Woche bis zum Ligaauftakt bei Union Berlin wird abseits Öffentlichkeit geübt. © Dirk Knofe
Anzeige

Ebenso nicht aktiv mit dabei waren Dayot Upamecano und Marcel Halstenberg wegen Knie-Beschwerden. Marcel Sabitzer, der beim 3:2-Erfolg gegen den VfL Osnabrück doppelt getroffen hatte, kämpft mit den Folgen einer Knieüberstreckung. Jean-Kevin Augustin laboriert an einem Supinationstrauma im rechten Sprunggelenk. Diego Demme hat leichte muskuläre Probleme – ein optimaler Start in die Vorbereitung auf den Bundesliga-Auftakt gegen Union Berlin am Wochenende sieht anders aus.

Schon in der ersten Runde des DFB-Pokals hatte Julian Nagelsmann auf einige Spieler verzichten müssen. Wie viele der angeschlagenen Profis am Sonntag gegen Union Berlin (18 Uhr) fehlen werden, ist noch unklar. Leipzigs neuer Chef-Coach wird sich am Freitag in der Spieltags-Pressekonferenz zur Personalsituation äußern.

Mehr zu RB

Rangnick am Spielfeldrand

Negativ dürfte der ausgedünnte Kader auch Ralf Rangnick aufgefallen sein. Der mittlerweile als "Head of global Soccer" zu Red Bull gewechselte 62-Jährige kam kurz nach Beginn des Trainings auf den Platz und nahm die Arbeit seines Nachfolgers unter die Lupe.

Nach einer kurzen Erwärmung ließ Nagelsmann unter anderem in Zwei-gegen-eins-Situationen Konter und Torabschlüsse trainieren. Treffer wurden von den mehreren hundert Fans auf der Tribüne immer wieder mit Applaus belohnt.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt