23. Dezember 2019 / 18:29 Uhr

Starke Aufschläge helfen: Vikings besiegen Angstgegner Schüttorf II

Starke Aufschläge helfen: Vikings besiegen Angstgegner Schüttorf II

Matthias Preß
Peiner Allgemeine Zeitung
Gelungener Block der Vikings. Sie holten brachten aus Schüttorf die Punkte mit.
Gelungener Block der Vikings. Sie holten brachten aus Schüttorf die Punkte mit. © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

Die Regionalliga-Volleyballer der Vallstedt Vechelde Vikings haben das Jahr 2019 mit einem Sieg abgeschlossen. In Schüttorf bezwangen sie nicht nur ihren Angstgegner, sie zeigten beim 3:1-Erfolg auch eine gute Leistung und starke Aufschläge.

Anzeige
Anzeige

Die letzten beiden Spiele gegen Schüttorf hatten die Vikings jeweils nach 2:0-Führung noch verloren. Auch diesmal gewannen sie die ersten beiden Sätze und gaben prompt den dritten Satz an die Gastgeber ab. Und nicht nur das: „Wir lagen im vierten Satz mit 0:5 und 3:8 hinten“, schilderte Vikings-Spieler Torben Paetzold die Zitterhand-Phase.

FC Schüttorf 09 II – Vallstedt Vechelde Vikings 1:3 (21:25, 20:25, 25:22, 20:25). Aber diesmal bog seine Mannschaft das Spiel wieder um, holte auf und gewann den vierten Satz noch mit 25:20. Durchatmen bei den Vikings, denn: „Schüttorf hat nicht wie ein möglicher Absteiger gespielt“, urteilte Paetzold über den Tabellen-Vorletzten. „Es war von beiden Mannschaften ein gutes Spiel.“

Aufschläge mit Risiko

Darüber freute sich auch Vikings-Trainer Heiko Herzberg. „Nach unserem 3:0-Sieg über Buxtehude war er alles andere als begeistert gewesen. Zu viel hatte ihm missfallen“, berichtete Paetzold. „Aber diesmal war er happy.“ Zur guten Laune des Trainers trug vor allem bei, dass die mit Risiko gespielten Aufschläge eine viel höhere Erfolgsquote hatten als zuletzt. „Wir haben darüber viele direkte und indirekte Punkte gemacht – und das mit einer vertretbaren Fehlerquote“, sagte Paetzold.

Auch die Abwehr war stark. Und obwohl Fabian Regier und Hendrik Schultze fehlten, habe die Annahme gut funktioniert. Elias Messerschmidt hatte lange ausgesetzt. In dieser Partie war er wieder dabei und hat das Spiel stabilisiert.

Mehr regionaler Volleyball

Gute Vorsätze

In der Tabelle haben sich die Vikings nicht verbessert, sie bleiben Fünfter. Zwischendurch, als die Spiele der Konkurrenten noch nicht beendet waren, lagen sie aber auf Rang 3. Paetzold: „Von der Tabelle haben wir schnell einen Screenshot gemacht.“

Für das neue Jahr haben sich die Vikings vorgenommen, alle Heimspiele zu gewinnen, und auswärts mehr Punkte zu holen als bisher. Starten wollen sie mit der Umsetzung der guten Vorsätze im Heimspiel gegen GfL Hannover am Samstag, 11. Januar. Das Heimspiel davor am Mittwoch, 8. Januar, werden sie wohl nicht gewinnen – denn da ist Erstligist TSV Giesen zu Gast in Vechelde.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt